Heizung erneuern: Modernisieren lohnt sich!

Weniger Kosten, mehr Komfort

Doch wie gehen Sie bei der Heizungsmodernisierung am besten vor? Wir beraten und begleiten Sie auf Ihrem Weg zu zeitgemäßem Wohn- und Warmwasserkomfort aus effizient genutzter Energie.

Sie sind stolzer Eigentümer eines älteren Hauses. Da es jedoch in die Jahre gekommen ist, verbraucht es vermutlich zu viel Gas oder Öl. Dies kommt nicht nur Sie, sondern auch die Umwelt teuer zu stehen, da wir in Deutschland 41 Prozent der Energie in Gebäuden verbrauchen – und ein älteres Haus dreimal mehr Energie zur Wärmeerzeugung benötigt wie ein Neubau. Höchste Zeit, das zu ändern – mit guter Beratung, einer grünen Heizungsanlage und umfassender Förderung. Auf geht’s!

Ihre neue effiziente Heizungsanlage schont die Umwelt

Emissionsersparnis

 

Ein alter Gaskessel oder eine alte Ölheizung schleudern einen Teil der eingesetzten Energie ungenutzt in die Luft. Moderne Heizungsanlagen verursachen nicht nur wesentlich geringere Energieverluste, sondern deutlich weniger CO2-Emissionen: Bei Brennwertheizungen mit Solar beträgt die Reduktion bis zu 30 Prozent. Durch Kraft-Wärme-Kopplung verringert sich der CO2-Ausstoß sogar um bis zu 50 Prozent, denn ein KWK-System verbraucht nur einmal Energie, um Strom und Wärme zu erzeugen. Biomasse-Heizungsanlagen arbeiten CO2-neutral, und Wärmepumpen sind am Aufstellort sogar komplett emissionsfrei.

 

Energieeffizienz- und Green iQ-Label weisen den Weg

Erste Hinweise auf die Umweltfreundlichkeit einer Heizung liefert Ihnen das Energieeffizienzlabel. Als Vorreiter für effiziente und umweltschonende Lösungen gehen wir jedoch noch einen Schritt weiter: Mit unserem Green iQ Label zeichnen wir moderne Heizungsanlagen aus, die nicht nur wenig Energie verbrauchen, sondern auch intelligent vernetzt sind und daher bequem per App zu steuern sind.

 

Energie- und Emissionsersparnis beginnt mit persönlicher Beratung

Sie möchten sich unnötig hohe Heizkosten und Emissionen künftig sparen? Dann ist Vaillant der Partner an Ihrer Seite, der Sie bei Ihrem Modernisierungsvorhaben von Anfang an unterstützt: mit hilfreichen Informationen, individueller Beratung und einer komfortablen Heizungsanlage, die perfekt zu Ihnen passt: zu Ihrem Haus, zu Ihrem Budget und zu Ihren Vorstellungen von energieeffizienter und ressourcenschonender Wärmegewinnung.

 

Jetzt Beratung anfordern

 

Heizung erneuern oder nicht? Auch eine Frage der EnEV

Die Energieeinsparverordnung (EnEV) schreibt vor, dass 30 Jahre oder ältere Heizkessel nicht mehr betrieben werden dürfen. Genauer gesagt besteht eine Austauschpflicht für alle Standardkessel / Konstanttemperaturkessel. Von der Nachrüstpflicht ausgenommen sind Niedertemperaturkessel und Brennwertkessel.

 

Möchten Sie Ihr Haus verkaufen oder vermieten?

  • Dann ist ein Energieausweis erforderlich.
  • Er macht hohe Energieverbräuche für Käufer und Mieter transparent.
  • Ein weiterer Grund also, die Heizung zu erneuern – zumal Sie bei Einbindung von erneuerbaren Energien wie Solar von der KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) bezuschusst werden.

Eine Heizungssanierung spart Ihnen viel Geld

Energieersparnis

 

Eine neue Heizungsanlage senkt Ihre Energiekosten und Emissionen deutlich und erhöht Ihren Wohnkomfort spürbar, denn bei einem veralteten Standardkessel kommt nur ein Teil der Energie als Wärme im Heizkörper an. Die Investitionskosten holen Sie also schnell wieder rein. Hinzu kommt, dass sich die Heizungserneuerung viel schneller rentiert als zum Beispiel ein Fenstertausch oder die Dämmung der Fassade. Und schneller und sauberer erledigt ist sie auch.

 

Legende:

  1. Gas-Brennwertsystem
  2. System mit Kraft-Wärme-Kopplung
  3. Brennwert- und Solarsystem (mit Heizungsunterstützung)
  4. Wärmepumpe
  5. Pellet-Heizkessel
  6. Systemkombination mit Zeolith-Heizgerät

 

Wie viel Energie verbraucht Ihr Haus aktuell? Machen Sie den EnergieCHECK!

Mit dem Energie- und Heizungscheck erhalten Sie außerdem erste Hinweise auf sinnvolle Modernisierungsmaßnahmen für Ihr Haus: Heizung erneuern? Fenstertausch? Oder doch eine Dämmung der Fassade?

 

Jetzt Verbrauch ermitteln

Gas- und Ölheizung modernisieren

Heizungsanlagen sind ruckzuck erneuert

Wenn Sie Ihre alte Gasheizung oder Ölheizung erneuern möchten, brauchen Sie nicht lange zu warten – Fachbetriebe installieren Ihre neue Heizungsanlage in der Regel innerhalb von ein bis drei Tagen. Bei einem Vaillant System sind alle Komponenten schon weitestgehend vormontiert und perfekt aufeinander abgestimmt. Ist die Inbetriebnahme einmal erfolgt, machen Sie es sich einfach gemütlich. Denn Ihre neue Heizungsanlage arbeitet zuverlässig, wartungsarm und leise, so dass Sie sich erst wieder bei der nächsten Energiekostenrechnung an sie erinnern: mit großer Freude über die gesparten Heizkosten.

 

Sehen Sie, wie es Familie Rieck bei der Modernisierung Ihrer Heizung ergangen ist

Heizung modernisieren – So läuft’s von Anfang an glatt

Modernisierungsablauf

 

1. Ein Fachmann prüft Ihre Gegebenheiten vor Ort

Suchen Sie sich einen Heizungsfachmann, mit dem Sie Ihr Modernisierungsvorhaben planen und durchführen möchten. Denn er kann Ihre Gegebenheiten vor Ort am besten beurteilen. Außerdem unterstützt er Sie bei allen notwendigen Berechnungen und informiert Sie über Ihre Möglichkeiten – von der Wahl der geeigneten Energieträger über das passende Heizungssystem bis hin zur Ausschöpfung aller für Sie relevanten Förderangebote.

 

2. Bestimmung der Leistung Ihrer neuen Heizung

Um die Leistung Ihrer neuen Heizung zu ermitteln, erstellt Ihr Fachpartner eine Wärmebedarfsrechnung. Denn ältere Heizungen sind oft überdimensioniert – also leistungsstärker als sie eigentlich sein müssten, um Ihr Zuhause auf Wohlfühltemperatur zu heizen und ggf. den gewünschten Warmwasserkomfort zu liefern. Diese Bedarfsrechnung nutzen Sie auch zur Beantragung bestimmter Fördermittel – oder zur Vorlage bei Ihren Mietern, falls Sie nach der Modernisierung Ihrer Heizungsanlage die Miete erhöhen möchten.

Tipp: Sollten Temperatur und Druck des Warmwassers aktuell schwanken, dann können Sie dies durch Ihre Heizungsmodernisierung verbessern. Kurze Info Ihres Fachpartners genügt!

 

3. Auswahl der Energieträger und der Heiztechnik

Angenommen, Sie möchten eine Ölheizung erneuern, dann lohnt es sich, auf Erdgas umzusteigen – sofern verfügbar. Denn Erdgas ist der sauberste aller fossilen Brennstoffe. Außerdem haben Sie dann die Möglichkeit, doppelt effizient zu modernisieren – mit der Kombination von Gas-Brennwert- und Solartechnik. Oder Sie nutzen die Chance, mit einem Kraft-Wärme-Kopplungs-System nicht nur Wärme, sondern auch Strom zu produzieren und Ihre gesamten Energiekosten um ein Drittel zu senken. Da KWK eine anerkannte Ersatzmaßnahme für den Einsatz erneuerbarer Energien ist, werden KWK-Systeme von der KfW gefördert. Ebenfalls lohnend kann eine Photovoltaikanlage sein. Mit ihr produzieren Sie ebenfalls Strom – und können zum Beispiel einen Teil der Antriebsenergie für eine Wärmepumpe selbst erzeugen. Die Kombination von Photovoltaik und Wärmepumpe ist das umweltfreundlichste Heizsystem, das es überhaupt gibt! Ihr Heizungsfachmann informiert Sie auch darüber.

 

Geht’s auch genauer? Gerne!

Sie möchten sich vorab in Ruhe über mögliche Energieträger und Heizsysteme informieren? Dann ist der „Wegweiser Modernisierung (3493 kB)“ die perfekte Broschüre für Sie! Außerdem finden Sie auch hier alle Infos über Öl, Erdgas, Biogas, Umweltwärme & Co.

Ist Lüftung ein Thema? Gut für Sie, gut für Ihre Bausubstanz

Wenn Sie Ihrer Fassade auch neu dämmen, ist ein eine kontrollierte Wohnraumlüftung empfehlenswert! Denn sie schützt die Substanz Ihres luftdichten Gebäudes. Außerdem filtert sie Staub und Pollen aus, leitet CO2 und Feuchtigkeit nach draußen und überträgt die Wärme der Abluft auf die Frischluft. Und das reduziert die Gebäudeheizlast um ca. 20 Prozent. Neugierig auf mehr? Entdecken Sie die Lüftungen von Vaillant.

Doppelt effizient – Brennwerttechnik und Solarthermie

Modernisierungsbeispiel

 

Das perfekte Energiesparsystem für Ihr Haus

Die Modernisierung mit einem Gas-Brennwertgerät ist effizient, denn es bringt auch die im Wasserdampf enthaltene Wärme in den Heizkreislauf ein. Doch erst die Sonne macht es zum perfekten Energiesparsystem, da sie 60 Prozent der Energie für die Warmwasserbereitung und 20 Prozent der Heizenergie kostenlos deckt. Kein Wunder, dass so viel Klimaschutz stark gefördert wird – mit 3.000 EUR MAP-Förderung inklusive 500 EUR Zusatzbonus aus dem Anreizprogramm Energieeffizienz (APEE).

 

Verschiedene Kombinationsmöglichkeiten

Welches Gas-Brennwertgerät und welches Solarsystem Sie für Ihr Ein- oder Mehrfamilienhaus am besten nutzen, hängt u. a. von der Größe Ihres Hauses, der Anzahl in Ihrem Haus lebenden Personen und Ihrem Komfortanspruch ab. Ihr Heizungsfachmann wählt das Passende gemeinsam mit Ihnen aus!

 

Jetzt Beratung anfordern

 

 

Komplettsystem auroCOMPACT

Das kompakte Gerät enthält neben der effizienten Gas-Brennwerteinheit auch einen leistungsstarken Solarspeicher und einen Solarregler. Für die solare Warmwasserbereitung wird es mit zwei oder drei Flachkollektoren verbunden.

Gas-Brennwertgerät ecoTEC plus

Der ecoTEC plus ist geballte Heizkraft auf nur 0,32m2 Wandfläche. Er lässt sich ganz einfach mit einem Solarspeicher, allen Vaillant Solarkollektoren und einem Solarregler kombinieren.

Förderung Ihrer neuen Heizung

Fördermittel

 

Weniger CO2-Ausstoß ist viel wert

Der Klimaschutz ist nicht nur Ihr persönliches, sondern auch ein gesellschaftliches Anliegen. Daher wird er umfassend gefördert. Welche Förderung Sie von Bund, Ländern, Gemeinden und Energieversorgern bei einer Modernisierung erhalten, hängt davon ab, wie umweltschonend Ihre neue Heizung ist – und wie umfassend Ihre Maßnahmen zur CO2-Reduktion sind.

 

Beispielrechnung Einfamilienhaus mit 150 m² Wohnfläche

Beispielrechnung auf Basis unverbindlicher Preisempfehlungen inklusive Mehrwertsteuer, exklusive Montage. Die Fördersummen beziehen sich auf den Stand 08/2016. Je nach Bundesland, Stadt und Energieversorger können weitere Fördergelder gewährt werden.

Gas-Brennwerttechnik plus Solarthermie inklusive Heizungsunterstützung
Gas-Wandheizgerät ecoTEC plus (20kW) in Kombination mit einem Solarsystem für die Heizungsunterstützung inkl. 4 Solar-Röhrenkollektoren, Multifunktionsspeicher und Regelung
Systempreis15.400,- EUR
BAFA Basisförderung von Solarthermieanlagen2.000,- EUR*
BAFA Kesseltauschbonus500,- EUR
BAFA Effizienzbonus1.000,- EUR**
Investitionssummeca. 11.900,- EUR
* Mindestvoraussetzungen in der Basisförderung: Flachkollektoren: Bruttokollektorfläche ≥ 9 m², Pufferspeichervolumen 40 l/m²; Vakuumröhren- u. Vakuumflachkollektoren: Bruttokollektorfläche ≥ 7 m², Pufferspeichervolumen 50 l/m²; Luftkollektoren: keine Mindestanforderungen
** Wenn Dämmung dem KfW Effizienzhaus 55 entspricht

Fördermittelsuche

Wer suchet, der findet: Förderung von Bund, Ländern, Kommunen und Energieversorgern für Ihre Modernisierung. Grundsätzlich gilt: Je umweltfreundlicher Ihre neue Heizung, desto größer Ihre finanzielle Unterstützung!

Fordern Sie Beratung an!

Das Angebot an Förderprogrammen für die Modernisierung von Heizungen ist groß – aber auch unübersichtlich. Unsere geschulten Fachpartner für Vaillant Systeme und die verschiedenen Fördermöglichkeiten sind gerne für Sie da. Fordern Sie jetzt Ihre individuelle Beratung vor Ort an!

KfW Förderung

Die Kreditanstalt für Wideraufbau (KfW) unterstützt sowohl umfassende Sanierungen auf KfW Effizienzhaus-Standard als auch einzelne Maßnahmen. Hauptsache, Ihr Haus ist nach der Modernisierung energieeffizienter als es die Energieeinsparverordnung (EnEV) vorschreibt. Je mehr, desto höher fällt Ihre Förderung aus!

MAP-Förderung

Mit über 300 Mio. EUR jährlichem Volumen ist das Marktanreizprogramm (MAP) ein zentrales Instrument des Staats zum Ausbau erneuerbarer Energien. Zusätzlich dazu erhalten Sie jetzt auch einen Zusatzbonus für den Austausch Ihres ineffizienten Heizkessels durch das neue Anreizprogramm Energieeffizienz (APEE).

Volles Programm – online und offline

Weitere Infos & Unterstützung

 

Geeignete Systeme finden

Verschaffen Sie sich einen Überblick über für Sie in Frage kommende Heizungsanlagen: einfach Wohnungstyp wählen, die bevorzugte Technologie bzw. Energieart, den gewünschten Warmwasserkomfort, sinnvolle Systemergänzungen – fertig! Jetzt geeignete Systeme finden!

Fachpartner finden

Die beste Beratung erhalten Sie von Ihrem Vaillant Heizungsfachmann. Er ist Ihr Ansprechpartner rund um die Planung, die Zusammenstellung, die Förderung und den Einbau Ihrer neuen Heizung. Jetzt Fachpartner vor Ort finden oder bequem suchen lassen & kontaktiert werden!

In Ruhe alles nachlesen

Modernisieren, aber richtig: Entdecken Sie Ihre Möglichkeiten – in unserem 32 Seiten starken Wegweiser Modernisierung. Ausführliche Produkt- und Systembeschreibungen inklusive. Jetzt kostenlos downloaden!

Zurücklehnen & genießen

Mit dem 5Plus Sorglos Versprechen macht Vaillant Ihr Produkterlebnis langlebiger und nachhaltiger: Ihr neues Heizgerät ist immer individuell eingestellt, wird regelmäßig gewartet und energieeffizient optimiert. So profitieren Sie von optimaler Anlagensicherheit, planbaren Kosten und einer 5-Jahresgarantie. Jetzt informieren!