Dominik

Dominik

Im Berufsalltag ist die digitale Welt mein Zuhause. Ich führe den Kundendialog in den sozialen Netzwerken und suche nach interessanten Inhalten, die ihnen Hilfestellung leisten. Schwerpunkte sind hierbei Nachhaltigkeitsthemen und digitale Trends.

Nachhaltigkeit
Eine Plastiktüte weniger an der Supermarktkasse, zwei Euro mehr für den fairen Kaffee und ein bisschen Frischluft statt der Autoheizung. Es sind die kleinen Dinge, die jeder von uns mühelos beisteuern kann.

Interessen
- Das runde Leder auf und neben dem Platz
- Immer auf der Suche nach guten Grillrezepten
- Begeisteter Taktgeber im Drei-Mann-Rockorchester

Was würdest du tun, wenn du noch einen Tag zu leben hättest?
Ein großes Grillfest mit Familie und Freunden veranstalten

Was war der beste Rat, den du jemals erhalten hast?
Nichts muss so sein, nur weil es immer so gewesen ist.

Alle Artikel von Dominik:

Wegwerfwelt ade: Wie Kinder Nachhaltigkeit lernen

Bewusst & Sein

Wegwerfwelt ade: Wie Kinder Nachhaltigkeit lernen

„Klimawandel“, „Ökobilanz“, „Wegwerfgesellschaft” – Begriffe, die im Zusammenhang mit einem Umweltbewusstsein stehen. Das sind große, manchmal spröde Themen. Aber wie vermittelt man Kindern Umweltschutz ohne erhobenen Zeigefinger? Wie wird ihr Interesse spielerisch geweckt? Wir geben ein paar Tipps und Hinweise dazu, wie Kinder Nachhaltigkeit lernen.

Im Hintergrund planschen zwei Kinder in der Badewanne. Im Vordergrund trocknet eine Mutter ihr Kind ab.

Rat & Tat

Diese Tipps zahlen sich aus: Wasser sparen heißt Energie und Geld sparen – aber nicht am Komfort!

In Deutschland gibt es reichlich Wasser. Auch, wenn in extremen Trockenzeiten die Flüsse und Seen schon mal ein anderes Bild bieten. Aber die meisten Wasservorkommen sind unterirdisch. Es ist also viel mehr Wasser da, als wir sehen. Dazu passt auch diese Zahl: Nur 17 Prozent des Wassers bei uns wird wirklich genutzt. Und für einen Liter absolut sauberen Trinkwassers bezahlen wir nur 0,2 Cent. Warum sollten wir also Wasser sparen? Die Antwort ist einfach: Weil es die Umwelt und den Geldbeutel entlastet – insbesondere durch Spareffekte bei den Energiekosten! Hört sich kompliziert an, ist es aber nicht. Hier ein paar Hintergründe und Tipps für nachhaltiges Wasser sparen.

Mikroplastik: Die unsichtbare Gefahr

Bewusst & Sein

Mikroplastik: Die unsichtbare Gefahr

Plastik vermüllt die Weltmeere und schadet der Umwelt, das ist gemeinhin bekannt. Weniger wissen wir über Mikroplastik: Die kleinen Kunststoffpartikel treiben nicht nur im Meer, sondern gelangen auch in Kosmetik, Kleidung, und sogar Lebensmittel. Hier erfahrt ihr genau: Was ist Mikroplastik und woher kommt es?

Erdaufgang im Weltall. Der blaue Planet erhebt sich aus der Dunkelheit. Das einzigartige Wasservorkommen muss geschützt werden.

Bewusst & Sein

Der virtuelle Wasserverbrauch – eine reale Gefahr für die Umwelt?

Unser blauer Planet funkelt im Weltall wie ein Diamant – dank Wasser. Die Erdoberfläche ist zu rund zwei Drittel mit Wasser bedeckt. Aber weniger als 1 Prozent davon ist Trinkwasser. Ein nachhaltiger Wasserverbrauch ist also für alle überlebenswichtig. Um das deutlich zu machen, wurde der „virtuelle Wasserverbrauch“ entwickelt. In Deutschland liegt er bei 3.900 Litern Wasser pro Kopf und Tag. Hier ein paar Hintergründe dazu und Tipps für den bewussten Umgang mit „virtuellem Wasser“.