Suchen

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen ein optimal auf Ihre Interessen zugeschnittenes Besuchserlebnis bieten zu können. Durch Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit Verwendung unserer Cookies einverstanden. Detailliertere Informationen zur Verwendung der Cookies und wie Sie Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ok

Marktanreizprogramm (MAP): Die BAFA-Heizungsförderung für Nachhaltigkeit

Gute Nachrichten: Mehr Geld für mehr Energieeffizienz bei Wärmepumpen und co. dank der Heizungsförderung des BAFA.

Eine neue energiesparende Heizung lohnt sich immer. Insbesondere, wenn sie zusätzlich erneuerbare Energien nutzt: Ob Wärmepumpe, Solarthermie oder Biomasseanlage: Der Komfort in Ihrem Zuhause wird durch moderne Heiztechnik spürbar besser. Für die Umwelt lohnt sich energiesparendes Heizen sowieso. Durch die Fördermittel des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) rentiert sich die Investition in neue effiziente Heiztechnik jetzt noch schneller. Das Prinzip: Je effizienter ein Heizungssystem ist, umso mehr Geld bekommen Sie vom Staat.

Zum Beispiel: Damit private Eigentümer die notwendige Wärmewende in den eigenen vier Wänden aktiv mitgestalten, schüttet der Bund Fördermittel über das BAFA aus. Gezahlt werden unter anderem Investitionszuschüsse im Rahmen des Marktanreizprogramms (MAP) für die Wärmeerzeugung mit erneuerbaren Energien. Im Gegensatz zu den Krediten der KfW müssen die Fördermittel des BAFA nicht zurückgezahlt werden. Das Kombinieren der Förderungen von BAFA und KfW ist übrigens nicht erlaubt. Mehr über die Beantragung des Marktanreizprogramms erfahren Sie hier.

Diese Heizsysteme fördert das BAFA

Wärmepumpen, aber auch Biomasse- und Solarthermieanlagen bezuschusst das BAFA über das Marktanreizprogramm „Heizen mit erneuerbaren Energien“. Das Programm unterscheidet zwischen der Modernisierung von Bestandsgebäuden und Neubauprojekten. Zusätzlich ist es in zwei Förderkategorien gegliedert: Während die Basisförderung nur für die Heizungsmodernisierung gewährt wird, kann die Innovationsförderung zum Beispiel für besonders effiziente Wärmepumpen für Bestandsgebäude und Neubauten beantragt werden.

Heizungsförderung plus Boni im BAFA-Marktanreizprogramm

Sowohl bei der Basisförderung als auch der Innovationsförderung werden außer dem Investitionszuschuss – bei Wärmepumpen kann der bis zu 15.000 Euro betragen – für bestimmte Zusatzfunktionen jeweils Bonuszahlungen bis zu 500 Euro geboten. Einige Bonuszahlungen lassen sich addieren.

Ersetzen Sie eine besonders alte, ineffiziente Heizung durch eine moderne, kommt ein weiterer Bonus aus dem Anreizprogramm Energieeffizienz (APEE) hinzu. Er beträgt 20 Prozent der förderfähigen Investitionssumme. Übrigens wird der APEE-Bonus auch gezahlt, wenn Sie ein bestehendes Heizungssystem optimieren und eine heizungsunterstützende Solarthermieanlage integrieren.

Basis-, Innovations-, Zusatzförderung für Ihre neue Heizung

Erfahren Sie, mit welchen Förderarten Ihre Maßnahmen zur Nutzung erneuerbarer Energien vom BAFA bezuschusst werden.

Neubau mit MAP

Wie viel Geld erhalten Sie für die Nutzung erneuerbarer Energien im Neubau? Hier erfahren Sie es.

Modernisierung mit MAP

Wie viel Geld gibt es für welche Modernisierungsmaßnahme? Informieren Sie sich im Detail.

Optimierung mit MAP

Sie haben schon ein neues Heizsystem mit MAP-Fördergeldern installiert? Für spätere Optimierungen erhalten Sie ebenfalls Zuschüsse.

Antragstellung beim BAFA

Wann erfolgt die Antragstellung und mit welchen Unterlagen? Wie Sie die Förderung für Wärmepumpe, Solarthermie und weitere innovative Heizsystem beantragen, erfahren Sie hier!

FAQ zum Marktanreizprogramm

Antworten auf häufig gestellte Fragen rund um das Marktanreizprogramm: Machen Sie sich schlau.

Marktanreizprogramm: Fördermöglichkeiten auf einen Blick

Der Staat fördert die Wärmeerzeuguung mit erneuerbaren Energien. Entdecken Sie jetzt die Fördermöglichkeiten auf einen Blick.