Quartier Dortmund-Brackel

Eine vergleichsweise aufgelockerte Bebauung, viel Grün um die Häuser und – vor allem – niedrige Mietnebenkosten aufgrund einer Umstellung der Wärme- und Warmwasserbereitung auf regenerative Energieträger sorgen in Dortmund-Brackel für Vollvermietung: Die aus rund zwei Dutzend Mehrfamilienhäusern bestehende Siedlung an der Balsterstraße wird seit Neuestem über ein bemerkenswertes Nahwärmekonzept versorgt, das sich im Wesentlichen auf sechs Pelletheizkessel mit je 90 kW Leistung sowie sechs Gas-Brennwertkessel ecoCRAFT exclusiv stützt, die zwischen 80 und 200 kW maximale Spitzenleistung bereitstellen. Hinzu kommen insgesamt 232 Kollektoren auroTHERM mit über 550 Quadratmetern Gesamtfläche, die in den Übergangs- und Sommermonaten die „Grundlast“ der Wärmeversorgung tragen. Gepuffert wird die kostenlose Wärme aus den Solaranlagen in Multi-Funktionsspeichern ecoPOWER mit 1.000 l Inhalt. So ist der Grundbedarf, zum Beispiel für Trinkwarmwasser, generell abgedeckt. Investitionsvolumen und Rentabilität vor allem aus Sicht der Mieter spielten bei der Entscheidung für dieses System ebenso eine Rolle wie Ressourcenschonung und Umweltverträglichkeit.

Weiter lesen