KfW-Förderung für öffentliche Einrichtungen und kommunale Unternehmen

Gebäude kommunaler oder sozialer Infrastruktur, die energieeffizient saniert oder neu gebaut werden, unterstützt die KfW mit attraktiven Förderprogrammen

Förderprogramme 217 und 218 - Kredite

Möchten Sie ein energieeffizientes öffentliches oder kommunales Gebäude bauen oder ein Bestandsgebäude energieeffizient sanieren?

Die Förderprodukte 217 „IKK – Energieeffizient Bauen und Sanieren“ sowie 218 „IKU – Energieeffizient Bauen und Sanieren“ unterstützt den Neubau energieeffizienter Gebäude, die öffentlich oder kommunal genutzt werden sowie energetische Sanierungen dieser Gebäude. Den Bau oder Erwerb eines solchen Gebäudes unterstützt das Förderprogramm, wenn die Immobilie den Effizienzhausstandard 55 oder 70 (70 gilt nur noch bis einschließlich 31. März 2016) erreicht; energetische Sanierungen werden gefördert, wenn danach der Standard 70, 100 oder KfW-Effizienzhaus Denkmal erreicht wird.

Die Programme fördern unter anderem den Einbau, den Austausch oder die Optimierung von Lüftungs- und Klimaanlagen, Wärme- und Kälterückgewinnung, Abwärmenutzung, die Erneuerung oder Optimierung der Wärme-Kälteerzeugung, -verteilung und -speicherung, Kraft-Wärme und Kraft-Wärme-Kälte-Kopplungsanlagen sowie den Einbau oder die Optimierung der Mess-, Steuer- und Regelungstechnik sowie der Gebäudeautomation. Außerdem fördern die Programme Maßnahmen, die notwendig sind, um die vom Programm geförderten Maßnahmen vorzubereiten, zu realisieren oder in Betrieb zu nehmen.

Während das Förderprogramm 218 für Sanierungen der Gebäude zuständig ist, ist das Programm 217 seit dem 1. Oktober 2015 für Neubau-Segmente hinzugekommen. In Kombination mit diesem Förderprogramm gelten auch die Programme 167 „Energieeffizient Sanieren – Ergänzungskredit“ und 151 „Energieeffizient Sanieren – Baubegleitung“.

Bei Antragstellung ist von einem Sachverständigen zu bestätigen, dass die technischen Mindestanforderungen eingehalten werden und Energie und CO2 eingespart wird.