Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen ein optimal auf Ihre Interessen zugeschnittenes Besuchserlebnis bieten zu können. Diese Cookies ermöglichen es Computer zu identifizieren, nicht aber den Bezug zu einer Person herzustellen. Wenn Sie unsere Website in vollem Funktionsumfang nutzen möchten, akzeptieren Sie bitte die Cookies.Datenschutzerklärung

Akzeptieren

Antragsstellung

Bitte beachten Sie nachfolgende Fristen und Formalitäten, damit Ihre Anträge auf Fördermittel aus dem Marktanreizprogramm beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) Erfolg haben.

Antragstellung nach Inbetriebnahme (einstufiges Verfahren)

Die Anträge auf nachfolgende Förderungen müssen Sie spätestens neun Monate nach Inbetriebnahme Ihrer neuen Anlage bzw. nach Durchführung Ihrer Maßnahme stellen:

  • Antrag auf Basisförderung (private Antragsteller)
  • Antrag auf Innovationsförderung einer Biomasseanlage (private Antragsteller)
  • Antrag auf Förderung einer nachträglichen Optimierungsmaßnahme

Als Inbetriebnahme-Datum gilt der Zeitpunkt, ab dem Ihre Anlage zur Wärmeerzeugung genutzt wird. Ein Probebetrieb ist keine Inbetriebnahme. Es ist grundsätzlich unerheblich, ob nach der Inbetriebnahme Mängel an der Anlage aufgetreten sind. Die Inbetriebnahme ist auf den Tag genau anzugeben.

Bitte beachten Sie: Maßgeblich ist stets der Tag des Antragseingangs beim BAFA. Anträge, die nach Ablauf der Frist beim BAFA eingehen, werden abgelehnt.

Einzureichende Unterlagen

  • Das ausgefüllte und eigenhändig unterschriebene Antragsformular
    • Wärmepumpe: Inbetriebnahme der Anlage (genaues Datum) und Nachweis der Nennwärmeleistung.
    • Solar: Inbetriebnahme der Anlage (genaues Datum) und Bruttokollektorfläche
    • Biomasse: Inbetriebnahme der Anlage (genaues Datum) und Nachweis der Nennwärmeleistung
  • Die vom Heizungsfachbetrieb/-mann unterschriebene Fachunternehmererklärung (Bestandteil des Antragsformulars) . Die Durchführung eines hydraulischen Abgleich ist in der Regel Voraussetzung für die Förderung und ist Bestandteil der Fachunternehmererklärung.
  • Eine Kopie der Rechnung des Heizungsfachbetriebs/-manns

Antragstellung vor Inbetriebnahme (zweistufiges Verfahren)

In nachfolgenden Fällen müssen Sie die Anträge auf Förderung vor Beginn Ihres Vorhabens stellen:

  • Anträge von Unternehmen und freiberuflich Tätigen (außer bei nachträglicher Optimierung)
  • Antrag auf Innovationsförderung einer Solarthermieanlage oder Wärmepumpe
  • Antrag auf Innovationsförderung einer Biomasse-Anlage (Unternehmen und freiberuflich Tätige)
  • Antrag auf Förderung der Ertragsvisualisierung erneuerbarer Energien

Einzureichende Unterlagen