Energieausweis – Recht oder Pflicht?

Gemäß Energieeinsparverordnung (EnEV) ist für Neubauten und sanierte Bestandsgebäude ein Energieausweis auszustellen.

Keinen Energieausweis benötigen denkmalgeschützte Häuser, Gebäude mit weniger als 50 Quadratmetern Nutzfläche sowie Gebäude, die nicht regelmäßig geheizt, gekühlt oder genutzt werden, wie zum Beispiel Ferienhäuser. Ziel des Energieausweises ist, den energetischen Zustand Ihres Gebäudes transparent zu machen. Darüber hinaus soll er Sie zur energetischen Sanierung Ihres Gebäudes motivieren: Er enthält alle wichtigen Daten, die Ihren Energieverbrauch beeinflussen sowie hilfreiche Modernisierungstipps. Denn moderne Heizungsanlagen und Wärmedämmungen senken den Energieverbrauch deutlich – und somit auch den Kohlendioxid-Ausstoß, teilweise sogar um 60 Prozent und mehr.

Der Energieausweis zeigt den energetischen Zustand von Gebäuden auf und macht diese vergleichbar.