Suchen

Büro- und Betriebsgebäude in Bielefeld

Energieautark dank Erdwärme

2009 entstand für das auf den Bau von Sportplätzen spezialisierte Unternehmen Heiler ein nahezu energieautarkes Gebäude am Gewerbestandort Bielefeld-Ummeln. Der von der Architektin Beate Werning und dem Diplom-Designer Michael Seppmann entworfene Neubau besteht aus einem viergeschossigen Bürobau mit angeschlossenem Hallenkomplex. Seine Energieversorgung erfolgt ressourcenschonend über Erdwärmepumpen „geoTHERM“ sowie ein Gas-Brennwertgerät „ecoTEC exclusiv“ in Kombination mit einer PV-Dachanlage.

Das kubische Bürogebäude setzt mit seiner modernen Formen- und Farbsprache ein markantes Zeichen für die Firma der Gebrüder Michael und Udo Heiler. Während Erdgeschoss und 1. Obergeschoss eine Fassade in anthrazit erhielten, scheinen die beiden oberen Etagen mit ihrer orangeroten Metallverkleidung zu leuchten. An der Westseite des Bürobaus schließt ein abgewinkelter Hallenkomplex an. Das Ziel von Planern und Bauherren war ein möglichst umweltschonender Neubau mit einer kompakten Bauweise und einer hochwertigen Ausführung, niedrigem Energiebedarf und dessen Deckung über regenerative Energien.

Das Energiekonzept basiert auf zwei Komponenten. So sorgen zwei Erdwärmepumpen mit jeweils bis zu 30 kW Leistung für die nötige Heizwärme. Angeschlossen an zehn bis zu einer Tiefe von 98 Metern eingebrachte Sonden wird ihre Wärmeenergie in einem 2.000 Liter Multi-Funktionsspeicher gepuffert. Sollte bei besonders niedrigen Außentemperaturen diese Leistung nicht ausreichen, schaltet sich automatisch ein Gas-Brennwertgerät mit 66 kW Leistung als Spitzenlastkessel zu.

Nahezu energieneutral wird der Heiler-Neubau durch die Komponente Photovoltaik, die als aufgeständerte Anlage mit 133 kWp Gesamtleistung auf den begrünten Hallendächern installiert ist. Die Dachbegrünung erfüllt dabei weitere Funktionen. Sie ist nicht nur ein Ausgleich der durch Neubau und Hofpflasterung versiegelten Flächen, sondern trägt zur Kühlung der PV-Module bei, so dass auch im Sommer der Wirkungsgrad stabil bleibt.

Bautafel
Bezeichnung, Name des Projektes: Büro- und Betriebsgebäude
Typologie: Büro / Gewerbe
Standort:Bokelstraße 1, 33649 Bielefeld-Ummeln
Fertigstellung: 2009
Kennzahlen Grundfläche:2.250 m² Nettogrundfläche
3.500 m² beheizte Fläche
Kennzahlen Technik:Energiekennwerte:
HT (für Zonen >19°C) 0,70 W/(m²K)
HT (für Zonen <19°C) 0,61 W/(m²K)
Kennzahlen Energiekonzept:
  • Heizung: Sole/Wasser Wärmepumpe; Brennwertkessel zur Abdeckung der Spitzenlast
  • Heizungsverteilung / -übergabe: Zweirohrnetz, Flächenheizung als Fußbodenheizung
  • Kühlung: freie Kühlung über die Sole der Erdwärmepumpe
  • Lüftungsanlage: Kontrollierte Wohnungslüftung mit Heizfunktion in den Büro- und Aufenthaltsbereichen
  • Warmwasser: Elektro-Durchlauferhitzer
  • Strom: Photovoltaik-Anlage mit 133 kWp Gesamtleistung
Vaillant-Produkte:Erdwärmepumpen des Typs „geoTHERM“ mit jeweils bis zu 30 kW Leistung in Kombination mit 2.000 l Multi-Funktionsspeicher, Gas-Brennwertgerät „ecoTEC exclusiv“ mit 66 kW Leistung
Bauherr:heiler GmbH & Co KG Sportplatzbau – Landschaftsbau, 33649 Bielefeld-Ummeln
www.heiler-sport.de
Architekt:Dipl.-Ing. Innenarchitektin Beate Werning
und Dipl.-Designer Michael Seppmann, 32051 Herford
TGA-Planer: -
Ausführende Firmen:Generalübernehmer Goldbeck Bau
GOLDBECK GmbH, 33649 Bielefeld
www.goldbeck.de