Suchen

Martini-Kirche in Bielefeld

Sanierung und Umbau der neugotischen Kirche zum Gourmet-Restaurant

Im Jahr 2004 wurde die ehemalige Martini-Kirche von der Living Event GmbH erworben und von dem Bielefelder Architekturbüro brunsarchitekten zu einem 620 Quadratmeter großen Gourmet-Restaurant umgebaut. Eine als Dachheizzentrale aufgebaute, witterungsgeführte ecoCRAFT Gasbrennwert-Kaskade von Vaillant, bestehend aus zwei modularen Gas-Brennwertkesseln gekoppelt mit einer Fußbodenheizung, verhalf den hohen Räumen der Kirche zu einem behaglichen und stimmungsvollen Gastraum zu werden.

Seit 2005 werden Gäste in dem Restaurant „GlückundSeligkeit“ in der stilvoll sanierten Kirche in einem gekonnten Mix aus Historie und Moderne verköstigt. Der im neugotischen Stil errichtete massive Backsteinbau verfügt über besondere Stilelemente an Fenstern und Stützpfeilern sowie über auffällige bleiverglaste Fenster im Chor. Bei den behutsam vorgenommenen Umbaumaßnahmen wurden eine Zwischendecke entfernt und eine Mauer zum abgetrennten Seitenschiff geöffnet. Auf einer Empore entstand der kleine Saal, dessen fast unsichtbare räumliche Abtrennung mit Fensterelementen in den Spitzbögen vorgenommen wurde. Weiterhin wurde die ehemals hölzerne Orgelempore durch eine Stahlbetonkonstruktion ersetzt und darauf eine Cocktaillounge für 45 Gäste integriert. Während Haupt- und Seitenschiff des Erdgeschosses Raum für 250 Gäste bieten, ist der angrenzende Restaurantbereich mit 70 Plätzen für private Feiern und Tagungen geeignet. Bei sommerlichen Temperaturen finden zudem 350 Gäste in dem von der Straße abgewandten Biergarten einen Sitzplatz.

Die Einrichtung sowie die mit Farbe und Licht herausgearbeiteten neugotischen Elemente bilden einen stimmigen Gesamteindruck. Zur stilvollen Kernsanierung des 29 Meter langen und 18 Meter breiten Kirchenschiffs mit einer lichten Höhe von 15,5 Metern haben neben den Architekten auch Fachplaner sowie die Sanitär-, Heizungs- und Lüftungsfachleute beigetragen. Um eine flächige, in allen Bereichen gleichermaßen angenehme Wärmeverteilung zu erreichen, kam nur eine entsprechend ausgelegte Fußbodenheizung infrage, die mit einer leistungsstarken Lüftungsanlage kombiniert wurde. Ein nicht spürbarer Luftaustausch findet in 10 Meter Höhe über den Gästen statt. Der teilweise binnen weniger Stunden stark wechselnde Wärmebedarf wird durch eine energie- und platzsparende Vaillant ecoCRAFT-Kaskade bedarfsgerecht abgedeckt. Zusammen mit der Lüftungsanlage und der Fußbodenheizung bildet sie ein komplexes System, das sich seit der Öffnung des Restaurants bewährt hat. Damit ist das außergewöhnlich genutzte Gebäude auch in Zukunft bestens gerüstet.

Bautafel
Bezeichnung, Name des Projektes: Martini-Kirche in Bielefeld
www.glueckundseligkeit.de
Typologie: Restaurant
Standort: Artur-Ladebeck-Straße 57, Bielefeld
Fertigstellung: 2005
Kennzahlen Grundfläche:620 m² Gastfläche
Kennzahlen Technik:
  • Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung
  • Fußbodenheizung im Kirchenschiff
  • Statische Heizung in den Nutzräumen
Kennzahlen Energiekonzept:ecoCRAFT-Kaskade bestehend aus zwei modularen Gas-Brennwertkesseln. Jeder Kessel verfügt über sieben eigenständige Brenner-/Gebläse-/ Wärmetauschermodule mit einer Leistung zwischen 16,7 und 300 kW
Vaillant- Produkte:Vaillant ecoCRAFT-Kaskade
Bauherr: Gastronom Achim Fiolka, Living Event GmbH, Werther
www.x-living.de
Architekt: Karl Siebold und Friedrich Gräbner, Bielefeld (1897);
brunsarchitekten, Bielefeld (Sanierung und Umbau 2005)
www.brunsarchitekten.de
Fachplaner:Figge Ingenieure, Bielefeld (Statik);
Dieter Anders, Bielefeld (Planung TGA)
Ausführende Firmen: Fritz Michel Gas Wasser Licht, Bielefeld (Ausführung TGA) www.fritzmichel.de
Kissing, Gütersloh (Klimaanlagen)
Ronald Althoff, Hiddenhausen (Kältetechnik)
Elektro Becker, Oerlinghausen (Elektrotechnik)