Suchen
Kontakt

Jetzt zusammen mit uns die Wärmepumpen-Challenge in der Modernisierung annehmen!

Wir suchen Wärmepumpen-Macherinnen und Macher mit herausfordernden Modernisierungsobjekten

Katy Rüdiger freut sich auf Ihre Einsendungen

Geht nicht? Geht doch! Die Wärmepumpen-Challenge

Katy Rüdiger freut sich auf Ihre Einsendungen

Bereit für die Zukunft? Schon heute wird jedes zweite Bauprojekt in Deutschland mit einer Wärmepumpe geplant – und auch bei Sanierungsprojekten in Einfamilienhäusern wird bis 2025 schätzungsweise jede vierte Heizung eine Wärmepumpe sein. Eine echte Chance also, klimafreundlich zu modernisieren.

Geht nicht? Geht doch! Gemeinsam mit Ihnen als SHK-Profi möchten wir zeigen, dass auch die schwierigsten Sanierungsprojekte zu meistern sind! Dafür brauchen wir Sie. Zeigen Sie uns Ihre Herausforderungen mit Wärmepumpen im Sanierungsgeschäft. An welche Objekte trauen Sie sich nicht heran, weil die Modernisierung mit einer Wärmepumpe so kompliziert ist? Genau diese wollen wir gemeinsam mit Ihnen angehen und suchen echte Macherinnen und Macher, die auch keine Scheu vor der Kamera haben!

Bewerben Sie sich jetzt als Kandidat für unsere Wärmepumpen-Challenge!

Für die Teilnahme (584 kB) (584 kB) an der Challenge „Geht nicht? Geht doch!“ stellen Sie sich, Ihren Betrieb und Ihr Sanierungsprojekt einfach mit einem kurzen Video (ca. 60 Sekunden) vor. Die Umsetzung des Projekts sollte für das erste Halbjahr 2022 geplant sein. Aus allen Bewerbungen wählen wir drei Objekte aus.

Bewerbungsschluss ist der 30. November 2021

Geht nicht? Geht doch! Die Wärmepumpen-Challenge

Bereit für die Zukunft? Schon heute wird jedes zweite Bauprojekt in Deutschland mit einer Wärmepumpe geplant – und auch bei Sanierungsprojekten in Einfamilienhäusern wird bis 2025 schätzungsweise jede vierte Heizung eine Wärmepumpe sein. Eine echte Chance also, klimafreundlich zu modernisieren.

Geht nicht? Geht doch! Gemeinsam mit Ihnen als SHK-Profi möchten wir zeigen, dass auch die schwierigsten Sanierungsprojekte zu meistern sind! Dafür brauchen wir Sie. Zeigen Sie uns Ihre Herausforderungen mit Wärmepumpen im Sanierungsgeschäft. An welche Objekte trauen Sie sich nicht heran, weil die Modernisierung mit einer Wärmepumpe so kompliziert ist? Genau diese wollen wir gemeinsam mit Ihnen angehen und suchen echte Macherinnen und Macher, die auch keine Scheu vor der Kamera haben!

Bewerben Sie sich jetzt als Kandidat für unsere Wärmepumpen-Challenge!

Für die Teilnahme (584 kB) (584 kB) an der Challenge „Geht nicht? Geht doch!“ stellen Sie sich, Ihren Betrieb und Ihr Sanierungsprojekt einfach mit einem kurzen Video (ca. 60 Sekunden) vor. Die Umsetzung des Projekts sollte für das erste Halbjahr 2022 geplant sein. Aus allen Bewerbungen wählen wir drei Objekte aus.

Bewerbungsschluss ist der 30. November 2021

Was Sie erwartet…

Mit einem Kamerateam begleiten wir Sie bei Ihrem Modernisierungsvorhaben mit einer Wärmepumpe und meistern gemeinsam mit unseren Experten die Challenge:

  • In einer Videoreportage stellen Sie zunächst die Herausforderungen Ihres Projekts und Ihre Ideen vor. In einem weiteren Video präsentieren Sie Ihre Umsetzung und das finale Ergebnis.
  • An zwei Tagen werden Sie von einem Kamerateam samt Moderator für einen Video-Dreh begleitet.
  • Die Videos zu Ihren Sanierungsmaßnahmen werden im Internet und auf den Social-Media-Kanälen (YouTube, Facebook, Instagram) von Vaillant Deutschland veröffentlicht.
  • Im Vorfeld zu den Drehs gibt es genaue Absprachen mit Ihnen und eine umfangreiche Planung, bei der wir Sie mit unserem Wissen und unseren Tools, die wir unseren Fachpartnern zur Verfügung stellen, bestmöglich unterstützen.

 

Was haben Sie als Fachhandwerker davon?

  • Die Geräte werden kostenlos zur Verfügung gestellt sowie anteilig zusätzliche Aufwände für die Installation übernommen.
  • Die zuverlässige Unterstützung durch das geballte Vaillant Know-How. Gemeinsam meistern wir die Challenge!
  • Eine professionelle Video-Dokumentation der Planung und Umsetzung Ihres Modernisierungsobjekts mit Ihren Erfahrungen und Einschätzungen, begleitet von einem Fernsehmoderator.
  • Die umfangreiche Veröffentlichung der Videos und Ergebnisse auf allen Fachmedien und Social-Media-Kanälen von Vaillant - Sie sind der Star!
  • Die Chance, Ihr Handwerk und Ihre Arbeit einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen und sich für umweltfreundliche Heiztechnik stark zu machen, um die Energiewende in Deutschland voranzutreiben.

Gut zu wissen...

Was Sie mitbringen sollten

Worauf noch warten? Sie sind der ideale Challenge-Teilnehmer, wenn Sie diese drei Fragen mit JA beantworten können:

  • Sie haben ein Modernisierungsobjekt für die Challenge, das Sie mit einer Wärmepumpe umsetzen möchten, Sie befürchten aber, sich die Finger zu verbrennen?
  • Sie scheuen sich nicht, die Challenge gemeinsam mit Vaillant anzunehmen und Ihre Arbeit einem Moderator und den Zuschauern vor der Kamera näherzubringen?
  • Sie wollen ganz einfach etwas bewegen und sich für klimafreundliche Heiztechnik und die Wärmewende in Deutschland stark machen?

Welche Objekte wir suchen

Wir suchen drei herausfordernde Modernisierungsprojekte, an die Sie sich mit einer Wärmepumpe nicht herantrauen. Dies kann beispielsweise an der komplizierten Berechnung der Heizlast, den örtlichen Gegebenheiten des Objekts wie den Heizkörpern oder aber vielleicht auch an einer herausfordernden Installation der Wärmepumpe liegen. Das können Einfamilienhäuser sein, die über eine Wärmepumpen-Stellfläche verfügen. Aber auch Mehrfamilienhäuser mit vier bis 20 Wohneinheiten, die zu drei Seiten eine freie Fläche haben und nicht angebaut sind. Wir sind gespannt auf Ihre Herausforderungen!

Wer Sie begleitet

Sie müssen kein Filmprofi sein – wir stellen Ihnen welche zur Seite: Ein professionelles Filmteam, ein erfahrener Videoredakteur und ein Fernsehmoderator begleiten uns bei unserer Arbeit vor Ort. Selbstverständlich besprechen wir mit Ihnen vorher im Detail, was Sie erwartet und worauf es ankommt.

Eine Jury bestehend aus 4 Branchen-Fachleuten und 4 Vaillant Experten prüfen alle eingereichten Modernisierungsprojekte und wählen die finalen Teilnehmer für die Challenge aus: