Suchen
Kontakt

Die Wärmepumpen-Challenge in der Modernisierung

Bereit für die Zukunft? Schon heute wird jedes zweite Bauprojekt mit einer Wärmepumpe geplant – auch bei Sanierungsprojekten in Einfamilienhäusern wird bis 2025 schätzungsweise jede vierte Heizung eine Wärmepumpe sein. Eine echte Chance also, klimafreundlich zu modernisieren. So entstand die Idee für unsere Wärmepumpen-Challenge.
„Geht nicht? Geht doch!“ Gemeinsam mit den drei ausgewählten SHK-Profis zeigen wir, dass auch die schwierigsten Sanierungsprojekte zu meistern sind!
Unsere Jury, die wir weiter unten vorstellen, hat drei Fachhandwerksunternehmen ausgewählt: Hackmann Heizungsbau, Schuckmann + Schröder und Haas + Mandau.

Gewinnerobjekt Haas + Mandau

Wärmepumpe in denkmalgeschütztem Gebäude – Geht doch!

In das 100 Jahre alte Wohnhaus und in das modernere Bürogebäude in Binzen wollte Haas + Mandau eine Wärmepumpen-Hybridlösung einbauen – eine echte Herausforderung!

Die Grundlast der Gebäude wird jetzt mit einer aroTHERM plus Wärmepumpe gewährleistet. Wenn Spitzenlasten anfallen, springt zusätzlich ein ecoTEC plus Gas-Brennwertgerät an. Hinzu kommen noch ein Trennspeicher und ein Warmwasser-Speicher. Die Wärmeverteilung ist jetzt auf zwei Heizkreise aufgeteilt, mehrere Radiatoren wurden ausgetauscht sowie ergänzt und zusätzlich zwei Deckenheizungen in Trockenbauweise installiert.

Haas + Mandau haben die Wärmepumpen-Challenge erfolgreich gemeistert!

Wärmepumpe in denkmalgeschütztem Gebäude – Geht nicht?

Das Gewinnerprojekt von Haas + Mandau im südbadischen Binzen besteht aus einem denkmalgeschützten Wohnhaus von 1907 und einem kleineren zweistöckigen Gebäude in Holzbauweise. Während das neuere Haus einen bereits ausreichenden Wärmeschutz hat, weist das 100 Jahre alte Gebäude eine stolze Deckenhöhe von 3,5 Metern und einen Gasverbrauch von fast 40.000 Kilowattstunden pro Jahr auf.

Die Radiatoren können aufgrund des Denkmalschutzes nicht ausgetauscht werden. Haas + Mandau plant deshalb den Einbau einer Wärmepumpen-Gas-Kombination. Die Wärmepumpen-Challenge ist hier eine echte Herausforderung, denn es ist noch zu prüfen, wie die Heizleistung bei so einer Deckenhöhe umgesetzt werden kann.

Die Wärmepumpen-Challenge kann losgehen!

Gewinner-Objekt Schuckmann + Schröder

Wärmepumpe in einem Zweifamilienhaus von 1995 - Geht nicht?

Erneuerbare Energien nutzen - Geht Doch!

Gewinner-Objekt Hackmann Heizungsbau

Eine Wärmepumpe in ein Haus von 1924 - Geht nicht?

Thorsten Hackmann hat allen gezeigt: Geht doch!

Beispielobjekt München

Eine Wärmepumpe im Altbau mit Radiatoren – Geht nicht?

Tobias Wimmer beweist: Geht doch!

Eine Jury bestehend aus 4 Branchen-Fachleuten und 4 Vaillant Experten prüfen alle eingereichten Modernisierungsprojekte und wählen die finalen Teilnehmer für die Challenge aus: