Aufforstung
13 Lesern gefällt das

Die Vaillant Group startet erstes Aufforstungprojekt

 

Die Vaillant Group verfolgt schon seit Jahren eine ambitionierte und stringente Klimastrategie. Reduktion und Ausgleich von Emissionen sind darin die beiden wichtigen Säulen. Nun wurde eine neue Maßnahmen ergriffen: Gemeinsam mit Munich Re bepflanzen wir in Costa Rica eine 1.000 Hektar große Fläche mit Bäumen.

Bäume sind Klimahelden. Ohne Sie wäre unser Klima längst aufgeschmissen und die Erde nicht für uns Menschen bewohnbar. Denn Sie arbeiten rund um die Uhr für eine intakte Umwelt. Bäume sind das Zuhause vieler Vögel und Insekten, ihre Wurzeln halten den Boden zusammen, ihr Blätterwerk spendet Schatten für Mensch und Tier, das Laub führt dem Boden wichtige Nährstoffe zu. Und das ist längst nicht alles: Sie filtern Kohlendioxid aus der Luft und speichern es in ihrem Holz ab. Gleichzeitig entsteht Sauerstoff, der freigesetzt wird. Mit dieser Fähigkeit sind Bäume wichtige Verbündete des Menschen im Kampf gegen den Klimawandel.

Entsprechend nimmt die Aufforstung vielerorts an Fahrt auf: Auf freien Flächen werden auf der ganzen Welt Bäume gepflanzt, um das CO2 in unserer Atmosphäre zu reduzieren. Ein solches Aufforstungsprojekt hat nun auch die Vaillant Group gestartet: Wir bepflanzen nun in Costa Rica, in Zentralamerika, 1.000 Hektar ehemaliges Weideland gemeinsam mit Munich Re.

Bäume pflanzen, aber richtig

Aufforstungsprojekte sind wichtig, können aber nur erfolgreich und effektiv sein, wenn sie richtig umgesetzt werden. So müssen lokale Gegebenheiten beachtet werden, ebenso wie langfristige klimatische Veränderungen. Darum verfolgen wir mit unserem Aufforstungsprojekt eine langfristige Strategie und streben die Zertifizierung nach dem international anerkannten Gold Standard an.

Auf diese Art wird die Wiederherstellung des naturnahen Regenwalds in Costa Rica viele Vorteile bringen:

In den kommenden 40 Jahren werden die Bäume über 600.000 Tonnen CO₂ aus der Atmosphäre aufnehmen und langfristig binden.

Die Aufforstung fördert zudem die Artenvielfalt der Wildtiere und verbessert die Wasserqualität in der Region. Das Projekt schafft Arbeitsplätze für die Menschen vor Ort und bietet ihnen eine langfristige Perspektive.

Das Aufforstungsprojekt ist nur ein Puzzleteil der Klimastrategie der Vaillant Group. Unser Ziel ist es, bis zum Jahr 2030 unsere CO2-Emissionen aus dem operativen Geschäftsbereich um 50 Prozent gegenüber 2018 zu senken.

13 Lesern gefällt das

Schreibe gerne einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.