Gruppenbild Girl’s Day
8 Lesern gefällt das

Girls’ Day: Für eine klischeefreie Berufs- und Studienwahl

 

Am Girls‘ Day bekommen junge Frauen und Mädchen Einblicke in den Berufsalltag. Dabei sollen vor allem die Tore zu Branchen geöffnet werden, in denen Frauen unterrepräsentiert sind. Am diesjährigen Aktionstag boten Unternehmen und Institutionen mehr als 160.000 Plätze dafür an. Vaillant war dabei!

Logo Girl’s DayDen Girls‘ Day gibt es schon seit 2001. An diesem Tag sollen Mädchen die Möglichkeit haben, in Berufe hineinzuschnuppern, die traditionell eher von Jungen gewählt werden. Genauer gesagt: Berufe, in denen der Frauenanteil unter 40 Prozent liegt.

Die Initiative möchte Mädchen ermutigen, ihre Potenziale zu entdecken und Interessen zu erkunden. Eine wichtige Aufgabe, denn noch immer schöpfen viele Mädchen und junge Frauen in Deutschland ihre Zukunftschancen nicht voll aus. So beschränkt sich die Hälfte der Mädchen auf nur 10 Ausbildungsberufe, obwohl es in Deutschland 330 duale Ausbildungsberufe gibt.

Allerdings sind mittlerweile Veränderungen erkennbar. Zwischen 2008 und 2017 hat sich die Zahl der Studienanfängerinnen in den Fächern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) fast verdoppelt. Dieser Erfolg ist auch dem Girls‘ Day zu verdanken.

Der Girls’Day ist eine Initiative des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). Seit 2011 findet parallel der Boys‘ Day satt. Beide Aktionstage setzen Impulse gegen klassische Geschlechterstereotype, damit junge Menschen ihre Berufswahl interessengeleitet und klischeefrei gestalten können.

Damit die Initiative weiterhin so erfolgreich sein kann, braucht es viele Unternehmen und Bildungseinrichtungen, die sich für die Gleichstellung der Geschlechter einsetzen. Denn nur, wenn sie ihre Türen öffnen, können Mädchen Einblicke in spannende Berufe erhalten, die immer noch von Männern dominiert sind. Bei Vaillant arbeiten viele unserer Mitarbeiter in den Bereichen Technik, Naturwissenschaft, Handwerk und IT. Für uns war der Girls‘ Day in den letzten Jahren immer eine schöne Gelegenheit, junge Frauen zu uns einzuladen und für unser Unternehmen zu begeistern. Außerdem konnten wir über den Girls’ Day schon neue Auszubildende für unser Unternehmen gewinnen.

 

Gerade in diesem Jahr haben wir uns ganz besonders auf den Girls‘ Day gefreut, der nach drei Jahren mit ausschließlich virtuellen Angeboten am 27.4. endlich wieder vor Ort in Remscheid stattfinden konnte. 12 Mädchen haben den Tag bei Vaillant verbracht. Los ging es mit einer Expo-Tour durch unser Markenerlebniscenter. Anschließend bauten die Besucherinnen in der Lehrwerkstatt ihren eigenen kleinen Mini-Roboter. Die kleinen Roboter wurden so programmiert, Hindernissen auszuweichen oder einem Lichtkegel folgen können. Tatkräftige Unterstützung gab es dabei von unseren derzeitigen Auszubildenden. Während der Mittagspause konnten die Mädchen natürlich auch unseren Tischkicker ausgiebig testen.

Der Girls‘ Day liegt uns bei Vaillant sehr am Herzen. Denn es gibt immer noch viel zu viele Vorurteile, die Mädchen – aber auch Jungen – davon abhalten, bestimmte Berufsfelder zu erkunden. Dabei kann jede Branche von Vielfalt und frischem Wind nur profitieren. Wir freuen uns daher sehr, wenn wir am Girls‘ Day einen Beitrag leisten können, Klischees und Barrieren abzubauen.

8 Lesern gefällt das

Schreibe gerne einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.