Nachhaltige Weihnachten
7 Lesern gefällt das

5 Tipps, wie Ihr Weihnachten nachhaltig feiern könnt

 

Biogans und Öko-Tannenbaum zum Fest: Wie sich Weihnachten klimafreundlich feiern lässt, zeigt Euch 21 Grad.

Für viele sind die Weihnachtsfeiertage die schönste Zeit im Jahr: Wir machen Anderen eine Freude und lassen es uns gut gehen. Jedes Jahr zum Fest begehen wir aber auch die eine oder andere Umweltsünde. Dabei geht es auch anders: Im Zeitalter von Share Economy und Nachhaltigkeit gibt es längst bessere Lösungen, die besinnlichen Tage klimafreundlicher zu gestalten – ohne die Freude daran zu verlieren.

1 Der Weihnachtsbaum

Rund 25 Millionen Weihnachtsbäume werden hierzulande jedes Jahr verkauft und nach wenigen Tagen wieder entsorgt – eine unnötige Ressourcenverschwendung. Wie wäre es, wenn Ihr darauf achtet, ob Euer Weihnachtsbaum mit FSC-Siegel aus Deutschland kommt? Diese Bäume stammen aus naturverträglicher Waldwirtschaft und nicht aus Monokulturen. Eine weitere Alternative ist ein lockeres Arrangement aus Laubbaumästen, das sich weihnachtlich schmücken lässt.

2 Das Geschenkpapier

Wenn die Feiertage vorbei sind, bleiben oft Berge von Geschenkpapier über, die direkt in den Müll wandern. Dabei gibt es umweltfreundliche Alternativen: Packpapier sieht gut aus und lässt sich persönlich beschriften, auch recyceltes Geschenkpapier ist eine Möglichkeit. Oder Ihr greift zu Körben, Kisten oder Baumwolltaschen.

3 Die Geschenke

Aber: Nicht nur die Verpackung zählt. Ein Geschenk, das vom anderen Ende der Erde eingeflogen werden musste, hat schon ordentlich CO2 verursacht. Ihr könnt stattdessen auf nachhaltig gefertigte Geschenke und Fair Trade Produkte achten. Noch ökologischer – und auch persönlicher – ist es, das Präsent einfach selbst zu machen.

4 Das Essen

Wer bewusster einkauft, kann seinen Festtagsschmaus mit gutem Gewissen genießen. Wenn es zu Weihnachten Fleisch gibt, haltet Ausschau nach hochwertigem Bio-Fleisch aus tiergerechter und regionaler Haltung. Wenn Fisch auf den Tisch kommt, achtet auf Bio- und Umweltsiegel wie MSC oder ASC.

5 Die Deko

Auch bei der Dekoration lässt sich die Umwelt schonen. Statt Lametta und Plastikkugeln bietet sich alles an, was aus der Natur kommt: Sterne aus Stroh, Figuren aus Bienenwachs oder Holz, getrocknete Orangenscheiben oder Zimtstangen. Wer Lichterketten nutzt, sollte zur energiesparenden LED-Variante greifen und die Weihnachtsbeleuchtung nicht Tag und Nacht angeschaltet lassen. Hier könnt Ihr mit Zeitschaltuhren die gewünschten Uhrzeiten einstellen.

So feiern die Deutschen Weihnachten

So feiern die Deutschen Weihnachten

Hier könnt Ihr die vollständige Infografik ansehen und herunterladen.

7 Lesern gefällt das

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.