22 Lesern gefällt das

Heizung kaputt – Was nun?

 

Nichts ist ärgerlicher als eine kaputte Heizung an kalten Tagen. Dies gilt umso mehr, wenn die Heizung auch der Warmwasserbereitung dient und die Dusche kalt bleibt. Doch ist sie wirklich defekt? Wenn sie nur gestört ist, könnt Ihr selbst etwas tun, um Eure kaputte Heizung kurzfristig wieder ans Laufen zu bringen. Seht selbst!

Heizung kaputt? Diese Vorgehensweise empfiehlt der Heizungsfachmann

Wird die Heizung mit Strom versorgt?

Heizung kaputt – oder schlichtweg keine Betriebsenergie? Das zeigt euch eine Kontrollleuchte an der Heizung an. Wenn diese aus ist, solltet Ihr zunächst schauen, ob der Haupt-, Not- und Steuerschalter am Instrumentenbrett oder der Elektroschalttafel Eurer Heizung eingeschaltet ist. Bei älteren Heizungsanlagen befindet sich der Notschalter oftmals neben der Türe des Heizungsraumes. Bitte prüft diesen ebenso wie den Sicherungskasten, denn vielleicht ist auch einfach nur die Sicherung herausgesprungen. Wenn ja, ist Eure kaputte Heizung ruckzuck wieder „repariert“!

Ist genug Öl da?

Bitte kontrolliert den Heizölstand im Tank eurer Heizung! Sollte er zu niedrig sein, muss natürlich dringend Öl nachgeordert werden. Beim Einfüllen des Öls Heizung unbedingt abstellen und frühestens eine Stunde danach wieder anschalten.

Zeigt die Heizung eine Fehlermeldung an?

Modernere Heizungen zeigen Fehlermeldungen im Digitaldisplay ihres Bedienfeldes an. Am besten notiert Ihr diese Fehlermeldung und teilt Sie Eurem Fachhandwerker mit. Er kann daran erkennen, was die kaputte Heizung hat und sich bei Bedarf direkt mit benötigten Ersatzteilen zu Euch auf den Weg machen.

Hilft eine Entstörung über die erste Not hinweg?

Ebenfalls im Bedienfeld Eurer Heizung findet Ihr eine Entstörtaste. Bitte drückt diese und versucht so, die kaputte Heizung neu zu starten. Sofern kein gravierenderer Fehler vorliegt, gelangt Ihr auf diese Weise wenigstens vorrübergehend zu Wohnwärme und Warmwasser, bis der Fachhandwerker eintrifft.

Alle weiteren möglichen Störungsursachen wie zu wenig Wasser im Heizsystem oder ein falsch ausgewähltes Heizprogramm muss ein Fachmann beheben – Fehler sowieso. Versucht bitte auf keinen Fall, eure kaputte Heizung selbst zu reparieren!

Was tun, wenn die Platine der Heizung defekt ist?

Platinen sind vor allen in modernen Heizungen verbaut. Als Leiterplatten stellen Platinen die mechanische und elektrische Verbindung zwischen den Komponenten der Heizung her. Da der Austausch einer defekten Platine relativ teuer ist, haben sich Betriebe auf deren Reparatur spezialisiert. Diese sind oftmals zertifiziert und geben auf ihre Leistung ein Jahr Garantie. Insofern kann sich eine Reparatur oder Generalüberholung lohnen. Steht jedoch ein Austausch an, sollte unbedingt das Original-Ersatzteil des Heizungsherstellers verbaut werden. Denn der Austausch einer defekten Platine gegen eine beliebige funktioniert in der Regel nicht.

Was tun, wenn die Speicherladepumpe defekt ist?

Eine Speicherladepumpe ist in allen Wärmespeichern verbaut. Ihre Aufgabe: Heizwasser vom Wärmeerzeuger durch den Wärmetauscher in den Speicher zu befördern. Dies geschieht immer dann, wenn die gewünschte Warmwassertemperatur im Speicher unterschritten wird – zum Beispiel, weil Ihr gerade Warmwasser zapft. Die Speicherwärme auf konstantem Niveau zu halten, ist für die Komponenten der Warmwasserbereitung mit hohen Anforderungen verbunden – was für Fehler bzw. Defekte bei der Speicherladepumpe sorgen kann. Häufig ist die Laufzeit betroffen: Dann arbeitet die Speicherladepumpe weiter, obwohl der Wärmeerzeuger schon aus ist. Als mögliche Ursachen für diesen Defekt der Speicherladepumpe kommen in Betracht: fehlerhafte Einstellungen, eine unterbrochene Stromzufuhr, verkalkte Elemente und vieles mehr. Ihr solltet also in jedem Fall Euren Fachhandwerker zu Rate ziehen!

Was tun, wenn der Heizungsregler kaputt ist?

Eins vorweg: Da die Begriffe Heizungsregler und Thermostatventil oftmals synonym verwendet werden, gehen wir auf beide Situationen ein. Was also tun, wenn das Thermostatventil am Heizkörper kaputt ist? Für Laien ist schwer zu erkennen, ob es austauschwürdig oder defekt ist. Grundsätzlich gilt, dass Thermostate ca. alle 15 Jahre erneuert werden sollten – am besten gegen solche mit Energieeffizienzlabel A. Das sogenannte TELL-Label für Thermostate kategorisiert die Effizienz der Geräte von A (sehr effizient) bis F (nicht effizient). Neuere defekte Thermostatventile könnt Ihr mit ein bisschen Geschick selbst reparieren. Dazu löst Ihr die Überwurfmutter (= Einstellknopf) mithilfe einer Rohrzange. Keine Sorge: Es kann kein Wasser austreten, da das Ventil im Heizkörper verschraubt ist! Nun seht Ihr die Ventilspindel, die den Wasserdurchfluss regelt. Sie sollte ca. 5 mm hervorstehen und sich mühelos in das Ventil drücken lassen. Ist dem nicht so, löst Ihr die Verklemmung, indem Ihr mit einem geeigneten Gegenstand leicht auf die Ventilspindel schlagt. Achtung: Gewalt ist hier fehl am Platz! Anschließend schraubt Ihr den Einstellknopf mit der Rohrzange wieder zu. Fertig!

Sollte Euer Heizungsregler kaputt sein – also der kleine Kasten, der an einer Rauminnenwand installiert ist –, dann müsst Ihr in jedem Fall Euren Fachhandwerker um Hilfe bitten, da Ihr im Schadensfall die Garantie Eurer Heizung riskiert.

22 Lesern gefällt das

70 Kommentare

Theodor Steinbüchel

Hallo Firma Vaillant

hatte heute Besuch Ihres Kundendiensttechnikers Her Gerolstein. Hervorragende Leistung eines excellenten Mitarbeiters. Pünktlich, kompetent und versteht es Kundenbindung herzustrellen!

Mit Dank und freundlichem Gruß

Theodor Steinbüchel

21 grad Redaktion

Hallo Theodor,

das freut uns sehr. Vielen Dank für das positive Feedback und einen guten Start in die Woche.

Liebe Grüße
Das 21 grad Team

Roger Giel

Beginn der Heizperiode und Heizung ausgefallen. Der Supergau. Den ersten Auftrag zur Kontaktaufnahme hat Vaillant einfach ignoriert. Nach 2 Wochen dann Erinnerung, dann ging es prompt, allerdings noch mal 2 Wochen Wartezeit, weil unsere Heizung ja durch Reset wieder zu starten war. fester Termin, an einem bestimmten Datum zw. 12 und 18 Uhr. An dem Tag aber nur Anruf des Technikers, dass er es nicht mehr schafft. Daraufhin hat Vaillant den Termin storniert, wir mussten erneut anrufen und Termin vereinbaren. Noch mal eine Woche warten. Zur Strafe für uns wurde der Termin dann nur so eingegrenzt, zw. 7:30 und 18 Uhr. Der angebliche Teamleiter am Telefon war völlig ungeeignet zur Deeskalation des Konfliktes. Der Technikertermin dann war ok, Binnen 5 Minuten hatte der Techniker die Hauptplatine getauscht und war schon wieder weg. Bei mir, meinen Kindern und Kindeskindern wird es kein Produkt mehr dieser Firma geben. Wer noch entscheidet, ich rate Euch zu einem Kundenfreundlicheren Unternehmen.

21 grad Redaktion

Hallo Roger,

es tut uns leid, dass es bei Dir Grund zur Verärgerung gegeben hat. Die Unannehmlichkeiten bedauern wir sehr.

Für die offenen Worte bedanken wir uns, so werden wir auf Schwachstellen aufmerksam und können mit gezielten Maßnahmen entgegenwirken.

Gerne leiten wir Deine Kritik an den Kundenservice weiter. Bitte sende uns hierzu einmal Deine Kontaktdaten (Adresse, E-Mail, Telefon) an socialmedia@vaillant.de, damit sich der Kundenservice ggf. mit Dir in Verbindung setzen kann.

Wir hoffen, dass wir Dich in Zukunft wieder von unserem Service überzeugen können.

Viele Grüße
Das 21 grad Team

Neumann

Ich habe eine neue Gasheizung von Vaillant. Einbau im April 2016. Sie ist jetzt bereits zum dritten Mal ausgefallen. Fehler F 28. Problem im Anlauf, keine Zündung. Beim letzten Mal wurde die Platine ausgetauscht.
Ich habe gestern 16.00 Uhr den Fehler gemeldet. Heute 16.31 Uhr war noch immer keiner da. Ich habe ein Baby zu Hause, 11 Wochen alt. Das ist eine Zumutung. Ich hänge schon 10 min in der Warteschleife und es geht keiner dran.

21 grad Redaktion

Hallo Neumann,

entschuldige die verlängerten Wartezeiten.
Schicke uns doch bitte einmal Deine Kontaktdaten (Name, E-Mail, Telefon) an socialmedia@vaillant.com. Wir leiten Dein Anliegen dann parallel auch einmal an den Kundenservice weiter, damit er sich mit Dir in Verbindung setzen kann.

Liebe Grüße
Das 21 grad Team

Siegfried Laut

Hallo Firma Vaillant,
Wir wohnen zur Miete und haben ein Vaillant -Therme VC DE 196/3-5.
Am 24.10. hatten wir den Fehler F.61. Es wurde ein Heizungsbauer teurer beauftragt. Dieser wechselte nach ca. 5 Tagen das “ Gasmagnetventil „. Leider war damit der Fehler nicht behoben, so wurde der Kabelbaum bestellt und nach einer weiteren Woche gewechselt. Abermals ohne Erfolg. Der Monteur war mit seinem Latein am Ende und hat den Kundendienst informiert, der gemäß seiner Aussage nach 3-4 Tagen nach der Anlage schaut. Dies war am 11.11. , aber wir haben keinen Kundendienst gehört, geschweige gesehen. Einen Termin über den Monteur vergibt der Kundendienst auch nicht. Aktuell kann ich jede Stunde auf der Speicher klettern, um die Anlage zu entstören, dies hilft aber nur kurz.
Alles in allem bin ich sehr unzufrieden und kann keinem Bekannten diese Anlage ( Firma ) empfehlen.

Siegfried Laut

Dominik

Hallo Siegfried,

wir bedauern sehr, dass es bei Dir zu Unannehmlichkeiten gekommen ist.

Um Dich bestmöglich unterstützen zu können, möchten wir Dein Anliegen gerne an unseren Kundenservice weiterleiten. Bitte sende uns hierzu Deine Kontaktdaten an socialmedia@vaillant.de (Adresse, E-Mail, Telefonnummer). Unser Kundenservice wird sich dann so schnell wie möglich mit Dir in Verbindung setzen.

Liebe Grüße
Dein 21 grad Team

Beate Randa

Hallo habe über danwood eine heizanlage und mit Wärme Rückgewinnung bekommen leider fühlt sich keiner für die Wartung verantwortlich. Ist dieses im Sinne von Euch? Die Garantie läuft diesen monatürlich ab

21 grad Redaktion

Hallo Beate,

vielen Dank für Deine Nachricht!

Um Dich bestmöglich bei Deinem Anliegen zu unterstützen, möchten wir Deine Frage gerne an unseren Kundenservice weiterleiten. Bitte sende uns hierzu Deine Kontaktdaten (Adresse, E-Mail, Telefonnummer) an socialmedia@vaillant.de. Unser Kundenservice wird sich dann so schnell wie möglich mit einer Antwort bei Dir melden.

Liebe Grüße
Dein 21 grad Team

Jacobi

Hallo Firma Vaillant,
hatte am 03.11.16 einen Ausfall unserer recht alten Therme. In unserer Therme steht eine Telefonnummer für einen Vaillant-Techniker. Der Anruf erfolgte und man landet in einer kostenpflichtigen Hotline mit einer Wartezeit von 30 Minuten. Der Service-Mitarbeiter erzählte mir zu erst, was an Kosten auf uns zu kommen für einen Einsatz am Sonnabend oder eventuell am Sonntag, doch dann stellte er fest das er gar keine Termine mehr für uns hat. Super bei einigen Minusgraden im kalten zu sitzen. Wir haben uns erstmal selbst geholfen und uns ein Ersatzteil besorgt, damit die Therme so einigermaßen läuft. Alle Partner auf der Vaillant-Seite gehen am Sonnabend nicht ans Telefon. Trotz Werbung auf der Seite mit 24h Bereitschaft. Sehr traurig.
Für uns steht es auch fest, dass unsere nächste Therme nicht mehr von Vaillant werden wird. Der Service ist einfach nur schlecht und für einfache Kunden nicht da.
Auch heute am Montag erreiche ich unseren Techniker Vor-Ort nicht nur wieder kostenpflichtige Hotline.

21 grad Redaktion

Hallo Jacobi,

wir leiten Deine Nachricht gerne noch einmal an unseren Kundenservice weiter. Bitte sende uns hierzu Deine Kontaktdaten (Adresse, E-Mail, Telefonnummer) an socialmedia@vaillant.de, damit er sich mit Dir in Verbindung setzen kann.

Liebe Grüße
Dein 21 grad Team

margitta schicht

Ich habe im Jahr 2010 eine Vaillant Compact HEIZUNG VSCS 196/-2C mit auroCompact Set -energieeffizenz Pumpe erworben und dachte nun habe ich etwas für mich und die Umwelt getan in dem ich meinen Gaskessel aus DDR-Zeit ausgewechselt habe. Die versprochene Einsparung an Heizkosten habe ich nur zu 50 % erzielt. Leider ging in 2013 die Pumpe kaputt- auswechsen- über 300 euro, in diesem Jahr die Platine – Kosten ca 300 Euro- Also mit meinem alten Kessel hatte ich keine Reparaturkosten. der lief und lief und lief. Also frage ich mich wie sieht die Bilanz insgesamt aus ? eigentlich außer Spesen nichts gewesen.

21 grad Redaktion

Hallo Margitta,

wir bedauern sehr, dass es bei Dir zu Unannehmlichkeiten gekommen ist.

Nach der kurzen Laufzeit sollte es natürlich nicht zu derartigen Problemen kommen. Leider kann dies in Ausnahmefällen nicht gänzlich ausgeschlossen werden. Dies ist jedoch keinesfalls die Regel.

Wir bieten Dir sehr gerne an, Dein Feedback auch nochmal an unseren Kundenservice weiterzuleiten. Bitte sende uns hierzu Deine Kontaktdaten (Adresse, E-Mail, Telefonnummer) an socialmedia@vaillant.de. Unser Kundenservice wird sich dann mit Dir in Verbindung setzen.

Liebe Grüße
Deine 21 grad Redaktion

Antonios Chatzis

Haben 2012 ein Kombigerät eingebaut ( typ: VCW DE 195/4-5 R1). Jedes Jahr die Wartung gemacht.
Dieses Jahr ist das Gerät zwei Wochen nach der Wartung, an einem Sonntag ausgefallen (f33). Der Installateur konnte kein Ersatzteil auftreiben, da weder beim Großhändler noch bei vaillant jemand zu erreichen war!
Jetzt, drei Wochen später an Silvesterabend geht wieder nichts (Fehler 5.99)…..
Natürlich ist bei vaillant, ……NIEMAND zu erreichen! Der Installateur hat versucht, ich natürlich auch, laut Öffnungszeiten Samstags bis 18uhr, aber heute ist ja Silvester, da macht man eher Feierabend!
Wir wohnen in einer Dachgeschosswohnung, haben jetzt um 17uhr 18 Grad in der Wohnung!
Leider ist die Anlage relativ neu und wir wollen und kömnen uns nicht wieder ein neues Gerät leisten. Aber nie wieder Vaillant! Werde jedem von abraten wenn es um dieses Thema geht.
Absolut erbärmlichen Service!

21 grad Redaktion

Hallo Antonios,

es tut uns sehr leid, dass unsere Profi Hotline Silvester sehr schlecht zu erreichen war, so dass wir Deinen Fachhandwerker nicht so unterstützen konnten, wie es selbstverständlich der Fall sein sollte.

Wir entschuldigen uns für die entstandenen Unannehmlichkeiten. Wir hoffen, dass Dir zwischenzeitlich geholfen werden konnte. Sollte dies nicht der Fall sein, lasse uns gerne per Mail Deine Daten zukommen (socialmedia@vaillant.com). Dann werden wir unser Anliegenmanagement einschalten, um Dir schnellstmöglich zu helfen.

Liebe Grüße und einen guten Start ins neue Jahr,
Dein 21 Grad Team

Gottfried Esslinger

Wir hatten in einem Mehrfamilienhaus mit einer BHKW Anlage immer wieder Probleme mit der Spitzenlasttherme. Der Werkskundendienst hat wiederholt den defekten CO-Sender ausgetauscht. Laut Kundendienstmonteur ist der Verschleiß aber einem angeblichen Produktionsfehler geschuldet. Ist dies zutreffend und was wird die Firma Vaillant tun um dieses Problem abzustellen. Nachhaltigkeit und Qualität wird bei Vaillant so groß herausgestellt. Wir müssen uns in unserem Mehrfamilienhaus ständig mit Temperaturschwankungen beim Warmwasser herumschlagen und auch die Wartung und Betreuung des BHKW bzw. die Empfehlung für einen zuverlässigen Wartungsdienst ist eher kundenunfreundlich.

21 grad Redaktion

Hallo Gottfried,

wir bedauern sehr, dass es bei Dir zu Unannehmlichkeiten gekommen ist.
Gerne leiten wir Deine Nachricht an unseren Kundenservice weiter. Bitte sende uns hierzu Deine Kontaktdaten an socialmedia@vaillant.de (Adresse, E-Mail, Telefonnummer). Unser Kundenservice wird sich dann so schnell wie möglich mit Dir in Verbindung setzen.

Liebe Grüße
Dein 21 grad Team

Bernd Rommersskirchen

Ich habe seit 2012 eine Heizung vom Typ VC 146/4-7 eco Tec exclusiv im Einsatz. Die Wartung wurde jedes Jahr durchgeführt. 2 Wochen nach der letzten Wartung trat zum ersten Mal der Fehler CON Schnittstelle prüfen und „Verbindung Heizgerät fehlt“ auf.
Nach mehrmaligem auftreten dieses Fehlers empfahl mir mein Installateur den Vailland
Kundendienst in Anspruch zu nehmen. Der Termin war kurzfristig möglich und der Monteur erschien pünktlich und war fachlich sehr kompetent. Er stellte fest, dass beide Platinen defekt waren. heute funktioniert die Heizung wieder. Wie lange?
Nur verstehe ich nicht, dass nach erst ca. 5 Jahren Betrieb, so ein umfangreicher und für mich kosten trächtiger Ausfall entstehen kann. Ich habe mich damals für ein Heizgerät aus Ihrem Haus entschieden, weil ich davon ausgegangen bin, das bei einem Vaillant Heizgerät nach so kurzer Laufzeit kein so grosser Schaden auftritt. Ausserdem wir bei Vaillant immer mit Spitzenqualität geworben. Ich hoffe, dass die Fa. Vaillant sich mir gegenüber kulant zeigt. Für mich stellt sich allerdings die Frage, ob die Entscheidung für eine Vailllant Heizung richtig war.

Dominik

Hallo Bernd,

wir bedauern sehr, dass es bei Dir zu Unannehmlichkeiten gekommen ist. Freuen uns aber, dass Du mit unserem Service zufrieden warst. Danke für das Feedback.

Um Dich bestmöglich unterstützen zu können, möchten wir Deine Kulanzanfrage gerne an unseren Kundenservice weiterleiten. Bitte sende uns hierzu einmal Deine Kontaktdaten (Adresse, E-Mail, Telefonnummer) an socialmedia@vaillant.de. Unser Kundenservice wird sich dann mit Dir in Verbindung setzen.

Liebe Grüße
Dominik vom 21 grad Team

Gottfried Esslinger

Laufende Störungen bei der Spitzenlastterme
Gartenstr. 44, 72074 Tübingen Eco-Power 4.7+ eco-tec

Aufgrund der fast täglichen Störungen erwarte ich, dass kurzfristig ein kompetenter Vaillant-Service Mitarbeiter oder Techniker aus dem Werk die dauernde Störungen beim Warmwasser behebt, damit endlich eine stabile Warmwassertemperatur garantiert werden kann.
Aus Sicht der Gebäudeeigentümer ist es nicht nachvollziehbar und absolut inakzeptabel das eine 6 Jahre alte Heizung seit mehr als zwei Jahren, trotz aller erforderlichen Wartungen und umfangreichem Ersatzteiltausch, regelmäßig Störungen hat, teilweise alle 2 Tage.
bereits am 31.01.2017 in der Angelegenheit eine Nachricht hinterlassen.

Dominik

Hallo Gottfried,

es tut uns leid, dass es bei Dir zu Unannehmlichkeiten gekommen ist.

Könntest Du uns einmal Deine Kontaktdaten (Adresse, E-Mail, Tel. Nummer) an die socialmedia@vaillant.de schicken?. Unser Kundenservice wird sich dann so schnell wie möglich mit Dir in Verbindung setzen.

Liebe Grüße
Dominik vom 21 grad Team

Gottfried Esslinger

Heute ist in unserem Mehrfamilienhaus in Tübingen das BHKW zum x-ten Mal innerhalb von 10 Wochen auf Störung gegangen und wir hatten wieder einmal kein Warmwasser. Verschiedene Servicetechniker aus dem Hause Vaillant haben Teile ausgetauscht und unendliche Messungen gemacht. Eine Problemlösung bzw. ein Vorschlag in Bezug auf die Spitzenlast-Therme steht aus. Das Vertrauen in den Service der Firma Vaillant geht Gegen null und die immer wieder auftretenden Störungen lässt die Bewohner des MFH rebellieren und die Hausverwaltung ist zurecht frustriert.
Als Verwaltungsbeirat der Wohnungseigentümergemeinschaft erwarte ich zum dem Vorgang BNDCH, der dem Anlagenmanagement Zentral bekannt ist, einen umgehenden und dauerhaften Problemlösungsvorschlag.
Mit freundlichen Grüßen

21 grad Redaktion

Hallo Gottfried,

vielen Dank für Deinen Kommentar.

Es tut uns leid zu lesen, dass ihr Unannehmlichkeiten mit dem BHKW habt. Könntest Du uns einmal Deine Kontaktdaten (Adresse, E-Mail, Tel. Nummer) an die socialmedia@vaillant.de schicken? Unser Kundenservice wird sich dann so schnell wie möglich mit Dir in Verbindung setzen.

Liebe Grüße,
Anna vom 21 grad Team

Peter Böckeler

November 2012 wurde eine zeoTHerm Heizung instaliert. Seit dieser Zeit tritt der Fehler 76, Prim.kreisdruck zu nieder oder Temperatur zu hoch. Bis heute 16 mal!
Seit einem Service Besuch tritt nun auch der Fehler 28 auf. Bisher 15 mal. Auf Einschreiben reagiert die Fa. Vallant nicht. Das Vertrauen in die Fa. Vaillant geht nicht gegen Null sonder befindet sich auf Null. Wie bekomme ich eine qualifizierte Auskunft daß eine sicher funktionierende Heizung habe. An wen muß ich mich bei Vaillant wenden?

21 grad Redaktion

Hallo Peter,

es tut uns leid, dass es bei Dir zu solchen Unannehmlichkeiten gekommen ist!

Schicke uns doch bitte Deine Kontaktdaten (Adresse, Telefonnummer, Email) an socialmedia@vaillant.de
Wir werden Deinen Fall dann weiterleiten!

Liebe Grüße
Dein 21 grad Team

eve

bei unserer erst 4,5 jahre alten therme ging in der vorweihnachtswoche die hauptplatine kaputt und, kaum war das ersatzteil eingebaut, auch noch die warmwasser-umwälzpumpe. also gleich 2 reparaturen für jeweils mehrere hundert euro und über weihnachten saßen wir ohne warmwasser da, denn ein ersatzteil war nicht zu bekommen.

für eine vom fachhandwerker eingebaute anlage (ecoTEC exclusiv), die regelmäßig gewartet wird, ist das einfach unzumutbar und mangelhaft.
solch eine unterirdische qualität hätten wir von vaillant nicht erwartet.

21 grad Redaktion

Hallo Eve,

es tut uns leid, dass es bei Dir Unannehmlichkeiten gegeben hat.
Wir würden Dein Feedback gerne an unsere Kollegen weiterleiten. Würdest Du uns Deine Kontaktdaten an socialmedia@vaillant.de schicken?

Liebe Grüße,
Dein 21 grad Team

mmartin

Bei mir wurde soeben die Platine an einem Vaillant Vc de 146/4-7 getauscht. (500 Euro alles in allem!, Therme wurde 2011 eingebaut) Das Thema ist im Internet bekannt und wird alleine hier 5 Mal angesprochen, ist also Vaillant auch bekannt. Inwiefern zeigt sich Vaillant hier kulant? Auch Autohersteller reparieren Autos auf Kulanz, wenn sie rosten oder schlechte Bauteile zu einem Rückruf zwingen. Und die Platine ist ja wohl eindeutig ein schlechtes Bauteil, in Computern, Waschmaschinen, Autos halten die Dinger 10 oder 20 Jahre ohne Probleme mit Erschütterungen und Wärme-/Kältewechsel. Aber die Heizung hängt einfach nur an der Wand. Und mit einem fehlerhaften Schutzleiter (so der Techniker) dürfte es wohl auch nicht getan sein, sonst wären da ja viele Schutzleiter defekt. Bitte geben Sie meinen Hinweis an die Servicestelle weiter, denn die werden vermutlich einfach feststellen können, wie viele Platinen in den letzten Jahren ausgetauscht werden mussten (Der Techniker hatte auch gleich eine dabei!) . Übrigens bin ich für weitere Hinweise von anderen Betroffenen dankbar (infoeins@web.de).
Mit freundlichen Grüßen

21 grad Redaktion

Hallo,

Deine Verärgerung können wir verstehen und würden Dein Feedback gerne an unsere Kollegen weiterleiten. Würdest Du uns dazu Deine Kontaktdaten an socialmedia@vaillant.de schicken?

Liebe Grüße,
Dein 21 Grad Team

Simesk

Hallo,

In unserem EFH steht ein auroCOMPACT/2. Das Gerät haben wir 2009 im Zuge einer Sanierung gekauft und es war teurer als Geräte anderer Hersteller. Im Jahr 2017 wurde der Brenner erneuert (1100,-€) jetzt (heute) hat sich die Platine (F27) verabschiedet (235,-€ plus Service). Der Techniker erwähnte, dass bei diesen Geräten, die zwischen 2007-2009 gebaut wurden, dieser Fehler bekannt ist und er in diesem Monat schon 3 dieser Platinen ersetzen musste. Die Heizung läuft seit 9 Jahren (immer gewartet). Ich bin unzufrieden und verstehe nicht, warum ein bekannter Fehler (Platinenfehler) nicht vom Hersteller behoben wird. Ähnlich einer Rückrufaktion bei Fahrzeugherstellern. Ich werde dieser Sache weiter nachgehen. In einem Haushalt mit Kindern muss die Heizung/warm Wasser zuverlässig funktionieren. Bekannte Produktionsschwächen an Kunden weiterzuleiten ist nicht akzeptabel.

21 grad Redaktion

Hallo Simsek,

wir haben gerade gesehen, dass wir zu diesem Thema schon mit Dir in Kontakt stehen.

Viele Grüße,
Dein 21 grad Team

mmartin

Hier noch einmal mmartin. Ich habe meine Daten an Vaillant socialmedia@vaillant.de gesendet Vaillant hat sich noch nicht bei mir gemeldet. Nur die Rechung kam. Ich wäre dankbar für wenigstens eine Reaktion auf Eure Aufforderung.

21 grad Redaktion

Hallo,
es tut uns leid, dass sich noch niemand bei Dir gemeldet hat!
Wir haben Deine Daten gerade noch einmal weitergeleitet.

Liebe Grüße,
Deine 21 grad Team

Urbanski

Sehr geehrter Mitarbeiter des Vaillant-Supports,

in der Tat gibt es bei -8° Außentemperatur nicht vieles, was schlimmer ist als im kalten Haus zu sitzen, aktuell 16,8°, nicht duschen oder baden zu können, weil die Heizungsanlage mal wieder ausgefallen ist. Selbst unserem fünfjährigen Sohn macht das Spielen im kalten Kinderzimmer keinen Spaß.

Wir sind eine dreiköpfige Familie, die seit etwas mehr als einem Jahr im Eigenheim wohnt. Bei der Heizungswahl vertrauten wir auf den Marktführer und entschieden uns für das Spitzenmodell Vaillant ZeoTherm VAS 106/4 R2, welches sich bereits preislich von den Mitbewerbern abhob.

Doch leider ist vor mittlerweile zwei Tagen die Heizung sowie die Warmwasser-Aufbereitung bereits zum dritten Mal mit immer derselben Störungsmeldung (Nr. 76) ausgefallen. Diesmal haben wir sogar etwas Glück, denn wir müssen nicht wie beim letzten Mal über eine Woche auf den Techniker warten, sondern „nur noch“ zwei Tage. Leider haben wir mit dem Wetter nicht so viel Glück…es bleibt kalt.

Zu unserem absoluten Unverständnis konnten wir nicht einmal die Garantie der Heizung verlängern, da es von Seiten Vaillants weder Unterlagen noch irgendwelche Hinweise gab, dass eine solche Verlängerung möglich wäre… Und auch der Support machte uns ebenfalls nicht darauf aufmerksam als unser Heizungsmonteur während der Installationsphase mehrmals mit eben diesem Support Kontakt aufnehmen musste. Diesen Zustand empfinden wir als durchaus bedauerlich, zumal der dritte Totalausfall der Heizung und somit auch des Warmwassers innerhalb von einem Jahr bei einer vergleichsweise sehr teuren Anlage auf nichts Gutes schließen lässt.

Kalte Grüße aus Berlin
Urbanski

21 grad Redaktion

Hallo Urbanski,

es tut uns leid, dass es bei Dir zu Unannehmlichkeiten gekommen ist.

Wir möchten Dein Feedback sehr gerne an unseren Kundenservice weiterleiten. Könntest Du uns bitte einmal Deine Kontaktdaten (Adresse, E-Mail, Telefonnummer) an die E-Mail Adresse socialmedia@vaillant.de schicken?

Er wird sich dann mit Dir in Verbindung setzen.

Liebe Grüße
Dein 21 grad Team

Michael Gronau

Hallo,
in unserem erst 9 Jahre alten EFH wurde heute zum zweiten Mal die Platine der Gastherme (ecoTec exclusiv) gewechselt. Es war für den äußerst freundlichen Kundendienstmitarbeiter nicht wirklich einfach das Problem zu erkennen (da die Therme eigentlich funktionierte und es keine Fehlermeldungen gab) und somit entstanden uns Kosten von 600Euro. Ich verstehe nicht, warum diese Teile nicht länger als 4 Jahre halten (erster Wechsel nach etwas mehr als 4 Jahren). Können Sie uns hier etwas entgegenkommen?
Vielen Dank.

21 grad Redaktion

Hallo Michael,

es tut uns leid, dass es bei Dir zu Unannehmlichkeiten gekommen ist.
Wir würden Dein Anliegen gerne an den Kundenservice weiterleiten. Kannst Du uns hierfür bitte Deine Kontaktdaten (Name, Adresse und Telefonnummer) an socialmedia@vaillant.de senden? Wir stellen dann entsprechend die Verbindung her.
Wir hoffen, Dich in Zukunft wieder überzeugen zu könne.

Viele Grüße
Dein 21 grad Team

Jan

Hallo,
wir haben aus Versehen den Notausschalter der Heizung gedrückt (ein Karton stand davor und hat den Schalter ausgeloest). Es Ist dieser „Lichtschalter“, der ausserhalb des Heizraums angebracht ist.
Nachdem ich ihn wieder angeschaltet habe gehen die Pumpen auch wieder, aber der ecoCompact macht leider nichts. Keine Displayanzeige, kein Geräusch, nichts, als haette er keinen Strom.
Das ist natürlich ziemlich doof, weil es nun kein Warmwasser mehr hat.
Gibt es irgendeinen Schutzschalter am ecocompact, den man noch druecken muss? Oder hat sonst jemand einen Tipp, woran das liegen kann?

Vielen vielen Dank, ich wuerde so gerne wieder warm duschen…. 🙁
Gruss Jan

21 grad Redaktion

Hallo Jan,

wenn Du die Heizung über den Notstrom ausgeschaltet hast, müsste der Drehschalter an Deiner Heizung noch auf „1“ stehen. Versuch mal den Drehschalter an der Heizung einmal auf „0“ und dann nach 5 Sekunden wieder auf „1“ zu drehen. Sollte es danach nicht wieder richtig funktionieren, kontaktierst Du am besten einmal Deinen Heizungsfachmann. Wenn Du noch einen Heizungsspezialisten suchst, findest Du hier einen in Deiner Nähe: https://www.vaillant.de/heizung/heizung-finden/partner-finden/

Liebe Grüße
Dein 21 grad Team

jan

So, hier nun die Auflösung:
Es war eine Schmelzsicherung kaputt, allerdings nicht die auf der externen Platine, sondern im Gerät selber, und da bin ich natürlich nicht drangegangen.
So war ich erfreut, als die Heizung nach 10 Minuten wieder lief…
ABER: Es kam immer noch kein Warmwasser, denn die Warmwasserpumpe war leider auch kaputt. Und die ist teuer, 220Euro plus MwSt und Arbeitskosten.
Warum das beides kaputt ging konnte sich der Installateur auch nicht erklären, aber es ist halt nun mal so passiert. Alles in allem hat der Notaus-Spass nun ~500 Euro gekostet 🙁
Danke an alle für die Ideen und Tipps. Gruss Jan

Jens M

Nach dem Lesen der obigen Kommentare kann ich nur bestätigen, dass die Firma Vaillant nicht zu empfehlen ist. Nach einem Defekt unserer Therme war das Verhalten wie obenstehend. Kundendienst kommt erst nach Wochen, es werden irrsinnig hohe Stundensätze verlangt (120,-€) zudem eine Servicepauschale und für ein banales elektronisches Bauteil hunderte von Euro (Leiterplatte). Antrag auf Kulanz wird erst überhaupt nicht beantwortet, Mahnungen kommen aber zuverlässig. Telefonische Klärung ergibt: Keine Kulanz bei Vaillant – schade und nie wieder…

21 grad Redaktion

Hallo Jens,

es tut uns sehr leid, dass Du mit unserem Service nicht zufrieden warst. Schicke uns doch einmal Deine Kontaktdaten an socialmedia@vaillant.de. Wir leiten dein Feedback dann gerne an unseren Kundenservice weiter.

Liebe Grüße
Dein 21 grad Team

Mia

Bei einer Bekannten stand zuletzt ein Thermentausch an. Die Thermen im Haus entsprachen nicht mehr den geforderten Abgasnormen. Vermutlich wurde damit einem Ausfall der Heizung zuvorgekommen, denn die Thermen waren schon sehr betagt.

Jo

Bei Freunden ist letzten Winter am Samstag Abend die Heizung ausgefallen. Sie konnten das Problem damals schnell mit einem Installateur Notdienst beheben. Danke für die Tipps, wie man sich evtl. auch selbst behelfen kann. Schließlich fängt ja bald wieder die Heizperiode an.

Nina

Im letzten Winter ist bei uns am Sonntag die Heizung ausgefallen. In dem Fall hatte tatsächlich die Entstörtaste gewirkt. Ich habe mir jetzt noch all eure anderen Tipps (Danke!) sowie die Nummer des Installateurnotdienstes abgespeichert – für den Fall der Fälle.

Theo

… nach nur gut 4,5 Jahren jetzt auch an unserer VC146/4-7 Therme das im Netz sehr bekannte Problem: CON-Fehler!
… bei einer Anfahrtspauschale von 83,-€ und einem Stundenlohn von 120,- des Werkskundendienstes erstmal meinen örtlichen Haus-Installateur bestellt – ratlos wandte der sich an die Vaillant-Profi-Hotline, gab aber nach 25Minuten in der Warteschleife hängend entnervt auf ☹. Es gibt, wie ich durch Eigeninitiative erfuhr, eine premium-Profi-Hotline (Zugang nur als umsatzstarker Vaillant Fachhändler) die direkt rangeht ?.
… mein Installateur hat dann einen Kollegen an die Strippe bekommen, bei dem im Auftrag gerade der Werkskundendienst schaffte… Leiterplatine und Display müssen getauscht werden… was die premium-Profi-Hotline Nachfrage ebenfalls ergab.
… letztere konnte die auf meiner Platine aufgedruckte Platinen-Nummer nicht zuordnen – gibt es nicht! Mmmmhhh, komisch… es gibt eine Firma die damit wirbt genau meine Vaillant-Platine repariert vorrätig zu haben… gut halber Neupreis! Nun denn, ich weiß nunmehr jedenfalls welche Nachfolge-Ersatzplatine incl. Display vonnöten ist. Selbstlötversuche an zwei Elkos (Materialkosten unter 1€) wie im Netz als Lösung für das Problem gefunden sind mir zu unsicher. Im Netz finden sich aber auch Firmen die das für ca. 80,-€ übernehmen, nur sitzt man dann ein paar Tage ohne funktionierende Therme da.
… neue Platine und Display gibt es günstigstenfalls im Netz zusammen für schlappe 303,-€ – dürfte aber weit über 100€ preiswerter sein als via Werkskundendienst-Apotheke.
… nach unserer ersten Vaillant-Brennwertherme 1995- 2013 ist die jetzige 2013-2018† die LETZTE!

Laura Heimisch

Der Winter ist schon da und in meiner Wohnung ist aktuell sehr kalt, weil meine Heizung kaputt gegangen ist. Ich weiß nicht, was damit los ist, aber ich brauche einen Notdienst Installateur, weil die Lage relativ schwer zu ertragen ist. Danke für die sehr hilfreichen Anleitungen: Öl ist doch da, aber da wird tatsächlich eine Fehlermeldung angezeigt. Mal sehen, was der Installateur dazu sagt.
https://www.weiner-gmbh.at/installateur-notdienst

Nadja

Guten Tag,

heute ist Sonntag. Soeben hat sich die Vaillant Ecocompact Therme mit der Störung „F28“ Fehler im Anlauf, Zündfunke, verabschiedet. Der Entstörungsknopf sorgte dafür das noch Fehler „F58“ hinzukam. Therme Regelmäßig gewartet. Vor 2 Wochen war noch der Schornsteinfeger da. Nun keine Heizung und Warmwasser. Mal sehen was dieser „Spaß“ kostet….

Luise

Wie Siegfried dachten wir auch, dass unsere Probleme am Gasmagnetventil liegen könnten. Ich habe mir zusätzlich Ihr Video angesehen, um weitere Fehler auszuschließen. Da muss wohl doch ein Fachmann ran!

Thomas

Einmal passierte es bei uns auch, dass ich dachte, dass unsere Heizung kaputt war. Dann überprüfte ich den Heizölstand im Tank. Und wie ich sah, der war zu niedrig. Danach musste ich Öl nachordnen. Eine Stunde später war alles wieder ok.
https://www.stenzel-haustechnik.de/Heizung/

Müller

Hallo,

ich habe im März 2015 eine vaillant ecotec plus vcw 266/ 5-5 e einbauen lassen, das Gerät war bei Einbau neu, nun ist nach knapp vier jahren das Gebläse und die Gasarmatur mit Druckregler ausgestiegen und mussten ersetzt werden. Ist es normal, das nach einer so niedrigen Zeit im Gebrauch diese Teile schon defekt sind? Dies wäre mir völlig unverständlich. Zumal dadurch nicht unerhebliche Reparaturkosten entstanden sind, die meiner Meinung nach, nach so kurzer Betriebsdauer eigentlich anfallen sollten.

Dominik

Hallo Müller,

es tut uns leid, dass es schon nach so kurzer Zeit zu Problmen bei Dir gekommen ist. Magst Du uns einmal Deine Kontaktdaten (Adresse, E-Mail, Telefonnummer) als E-Mail an die socialmedia@vaillant.de schicken? Dann leiten wir Dein Feedback einmal an den Kundenservice weiter.

Liebe Grüße
Dominik vom 21 grad Team

Luise

Ich befürchte, dass wir den Thermentausch nicht mehr sehr lange hinauszögern können. Alle anderen hier genannten Fehlerquellen konnte ich bereits ausschließen. Da muss wohl doch ein Fachmann ran!

Franzi Heine

Danke für die Tipps zur kaputten Heizung. Bei meiner Mutter kommt regelmäßig eine Fachkraft, um die Therme zu warten. Ich denke, wenn man mal kaputt gehen würde, würde meine Mutter einfach den Notfalldienst rufen. Sie traut sich an sowas nicht ran. http://www.allse.at

Laura

Meine Heizung funktioniert seit einigen Wochen nicht mehr richtig, und ich weiß nicht wo das Problem liegen könnte. An die Platine habe ich noch nicht gedacht, aber das könnte es vielleicht sein. Es hilft wohl nichts anderes, außer einen Fachmann anzurufen.. Lieben Dank für diese Tipps! VG Laura

Jim Winkler

Es ist wirklich schwierig wenn die Heizung kaputt ist. Das erste was ich tuen würde ist erst einmal die Wohnungsbaugesellschaft anzurufen. Die können dann meist wirklich schnell weiter Helfen. Das geht auch bei ganz vielen anderen Sachen.
https://www.hb24.at/de-at/notdienst-wartung/

Franziska Bergmann

Mein Onkel hat sich eine neue Heizung verbauen lassen. Nach zwei Monaten hatte sie nicht mehr funktioniert und er hat den Installateur beauftragt sich die Heizung noch einmal anzuschauen. Anscheinend war kein großes Problem vorhanden, denn der Handwerker war nach 5 Minuten schon wieder weg. Vielleicht hätte mein Onkel die Fehlermeldung auf dem Digitaldisplay durchlesen sollen und das Problem selber beheben können.

John

Bisher hatte ich noch nicht wirklich das Vergnügen dass etwas mit meiner Heizung nicht stimmt. Bisher lief alles wie geschmiert bei der Heizung in meiner Mietwohnung aber wahrscheinlich würde ich bei Problemen erst einmal meinen Vermieter kontaktieren bevor ich einen Installateur anrufen würde.
https://www.antonjuric.at/

helga

Die Tipps brauche ich, denn ich bin mit dem Heizöl System nicht so gut bekannt. Wir haben ja das Elternhaus vom Mann damit geerbt. Begriffen habe ich, es lohnt sich frühzeitig Heizöl zu besorgen, damit während der Saison keine Probleme entstünden.

Mailin Dautel

Meine Heizung ist kaputt gegangen, was jetzt nicht mehr so schlimm ist da der Sommer langsam hereinbricht. Am Morgen oder Abend ist es immer noch recht kalt und da nutze ich schon noch meine Heizung. Ein leerer Öltank könnte das Problem sein, weil ich alles andere überprüft habe. Ich werde das gleich einmal überprüfen aber wenn es das nicht ist, dann weiß ich auch nicht.

Toni Krause

Meine Heizung funktioniert leider nicht mehr. Danke für den Tipp, auf dem Digitaldisplay nach einer Fehlermeldung zu suchen. Dann werde ich wohl einen Installateur kontaktieren und ihm von dem Defekt berichten.

Jan Baumann

Knapp ein Jahr nach dem letzten Schlamassel ist unsere Heizung nun wieder ausgefallen. Wieder stellt uns der Kundenservice nur einen Termin in drei Tagen – Also am Freitag – in Aussicht. Aus der Erfahrung vom letzten Jahr habe ich wenig Hoffnung, dass sie auch sofort das richtige Ersatzteil im Gepäck haben und sich der Fehler noch diese Woche beheben lässt. Das bedeutet: Wieder einmal mindestens eine Woche ohne warmes Wasser. Diesmal ist meine Frau allerdings hochschwanger. Beim nächsten Mal werden wir ein Baby im Haus haben. Was das für ein Spaß wird, mag ich mir kaum ausmalen! Wir überlegen jetzt sogar, ob wir in der Zwischenzeit in ein Hotel ziehen. Und natürlich, ob sich die Investition in eine Heizung von einem Anbieter mit funktionierendem Kundenservice lohnt.

Manuela Straus

Hallo, wir haben im letzten Jahr eine neue Gastherme angeschafft.
Das war nicht ganz billig. Der Installateur war nett, kompetent und hat sauber gearbeitet.
Nun frage ich mich schon etwas besorgt wie lange so eine Therme denn ohne Defekt laufen wird. Es gibt ja jede Menge Fehlerquellen.
LG
Manu

Heike

Als bei mir die Heizung ausgefallen war, musste ich Installateur Notdienst kontaktieren, um das Problem zu beheben. Damals war es zu wenig Wasser im Heizsystem. Diese Tipps merke ich mir für die Zukunft. Vielen Dank dafür!

D. Gauthier

Wie kann es passieren, dass der Dorn von dem Drehknopf zur Einstellung der Speichertemperatur (VSC 126) abbricht? Vor 2 Jahren hatte ich ihn plötzlich in der Hand, als ich im Herbst die Temperatur hochstellen wollte, da die Solaranlage nicht mehr genug lieferte. Die Erneuerung kostete 80 €. Jetzt bin ich zufällig an den Knopf gekommen – und er hängt wieder nur lose an seinem Platz. Kann ich den ohne Probleme selbst erneuern? Ist sondt ein ziemlich kostspieliges vergnügen.

Lucy

Ich kann nur empfehlen, den Hiezölstand regelmäßig zu prüfen. Wir wollten schon den Dieselöltank reparieren lassen, als wir bemerkten, dass nicht genug Öl da war. Oft sind es doch die einfachsten Gründe, warum etwas nicht funktioniert.

Hans

Meine Heizung ist einfach ausgefallen, genau wenn es sehr kalt wird. Ich habe eine Notfallreparaturkraft gerufen. Ich hoffe, dass ich nicht meine gesamte Heizungsanlage wechseln muss.

https://www.kopp-haustechnik.at

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.