Die europäische Wärmepumpenumfrage von Vaillant
7 Lesern gefällt das

Was halten Europäer eigentlich von Wärmepumpen?

 

Was ist den europäischen Haus- und Wohnungsbesitzern beim Wohnkomfort wichtig? Wie stehen sie zu erneuerbaren Energien und was halten sie von Wärmepumpen? Wir wollten es genauer wissen und haben insgesamt 3.500 Hausbauer und Renovierer aus zwölf Ländern gefragt. Unsere Gesprächspartner waren zwischen 25 und 75 Jahre alt und planten, in den nächsten drei Jahren eine neue Heizung einzubauen.

Die europäische Wärmepumpenumfrage von Vaillant

Die gute Nachricht vorab: Europäer sind umweltfreundliche Heizer. Die Wärmepumpe erfreut sich in den europäischen Ländern großer Beliebtheit. Wobei wir hier regional gravierende Unterschiede feststellen durften: 78 Prozent der norwegischen Befragten stehen auf Wärmepumpen. Fast ebenso beliebt sind sie bei unseren Umfrageteilnehmern in Frankreich (72 Prozent), wo im Neubau keine Heizung öfter verbaut wird. Auch in Tschechien (72 Prozent) und in Schweden (71 Prozent) sind Wärmepumpen die erklärten Lieblinge. Anders sieht es hingegen in Italien und im Vereinigten Königreich aus. Hier gibt jeweils nur etwa ein Drittel der Umfrageteilnehmer die Wärmepumpe als erste Wahl an.

Erneuerbare Energien sind das Kennzeichen schlechthin für ein moderne Zuhause. So sieht es zumindest die Mehrheit unserer Umfrageteilnehmer. Darüber hinaus gehört für sehr viele die Energieeffizienz durch eine gute Isolierung und die Vermeidung von Energieverschwendung zu einem modernen Zuhause. Die Befragten wählten unter insgesamt 22 möglichen Antworten. Dabei durften sie auch ruhig mal mehrere Antworten wählen.

Unsere Befragten waren einhellig der Meinung, dass die Raumtemperatur wesentlich darüber entscheidet, ob aus einem Zuhause ein eigenes Heim werden kann. Insgesamt standen 18 Antwortmöglichkeiten zur Auswahl, von denen die Befragten fünf wählen durften. Darunter beispielsweise: die Lage der Immobilie, die Luftqualität oder der Einrichtungsstil.

Fast die Hälfte der Befragten kaufen ihr Heizsystem aufgrund von Effizienz, niedriger Betriebskosten und einer langen Lebensdauer der Heizung. Aspekte wie möglichst niedrige Anschaffungskosten oder eine besonders bevorzugte Marke waren da schon deutlich weniger wichtige Kaufkriterien. Dementsprechend sprach sich die Mehrheit auch für die Wärmepumpe als Heizsystem der Wahl aus. Sie ist in der Erstanschaffung zwar nicht die kostengünstigste Option, erfüllt aber dafür die anderen Ansprüche, die unsere Umfrageteilnehmer an ein Heizsystem stellen. Alternative Optionen waren unter anderem Öl- und Gas-Heizgeräte, Pelletheizungen oder auch ein Anschluss an ein Nahwärmenetz. Diese Lösungen kamen für einen deutlich geringeren Prozentsatz infrage.

Die europäische Wärmepumpenumfrage von Vaillant

 

Internationale Vaillant Studie: Wärmepumpen sind das bevorzugte Heizsystem

  • 3.500 Hausbauer und Renovierer aus zwölf Ländern befragt
  • Erneuerbare Energien bei Heizsystemen heute ein Muss
  • Modernes Eigenheim soll nachhaltig und smart sein

Der Remscheider Heiztechnikspezialist Vaillant hat gemeinsam mit dem Institut für Innovationsforschung StraightOne 3.500 Personen aus zwölf europäischen Ländern zu ihren Präferenzen für ein neues Heizsystem befragt. Alle Befragten planen in den nächsten drei Jahren, Wohneigentum zu bauen oder zu renovieren. Das Ergebnis der Studie: Elektrische Wärmepumpen sind bei der Mehrheit der Befragten das bevorzugte Heizsystem.

Das Heizsystem sollte effizient sein
Für knapp 50 Prozent der Befragten sind Effizienz, niedrige Betriebskosten sowie Langlebigkeit der Heizung besonders relevant. Jeder Dritte möchte mit dem neuen Heizsystem erneuerbare Energien nutzen. In den Niederlanden sind erneuerbare Energien sogar für fast 60 Prozent der Studienteilnehmer das entscheidende Kriterium. In Deutschland sind es 30 Prozent.

Wärmepumpen sind erste Wahl
Alle befragten Personen beziehen die Wärmepumpen als mögliches Heizsystem in ihre Entscheidung ein. Bei der Mehrheit (58%) ist sie sogar das präferierte System. Besonders bevorzugt ist die Wärmepumpe in Skandinavien (Norwegen: 78%, Schweden: 71%) sowie in Tschechien und Frankreich (jeweils 72%). Auch in Deutschland ist die Wärmepumpe mit 48 Prozent das bevorzugte Heizsystem. Auf den Plätzen zwei und drei folgen international Heizungen, die solarthermische Wärme integrieren und Gasheizgeräte.

Erneuerbare Energien bei Heizsystemen heute ein Muss
Das wichtigste Kriterium für ein modernes Zuhause ist für die Befragten die Nutzung erneuerbarer Energien (46%), dicht gefolgt von einer guten Isolierung (45%) und geringer Energieverschwendung (44%). Jedem dritten Studienteilnehmer ist außerdem wichtig, dass das Eigenheim smart ist (smart home). Unter dem Begriff „smart home“ versteht man die Vernetzung von Haustechnik, Haushaltsgeräten und Unterhaltungselektronik. Die vernetzten Geräte, wie Lichtquellen, Jalousien oder das Heizsystem, können dann per Fernsteuerung, häufig mit Hilfe einer App, genutzt werden.

 

7 Lesern gefällt das

2 Kommentare

Alfons Polczyk

Ich habe 2008 eine Sole Erdwärmepumpe von Vaillant für Wasser und Heizung in mein neues Haus einbauen lassen. 15 kW für 160 qm und drei Personen. Erfahrung: Nie mehr… Keine ausreichende Heizleistung. 3 Pumpe 2 x Fühler und 1 x Steuerung kaputt. Vaillant—Kundendienst lässt uns und unseren Installateur sein über einer Woche ohne Heizung und Warmwasser hängen… Ich kann keine Empfehlung aussprechen.

21 grad Redaktion

Hallo,

wir bedauern sehr, dass es bei Dir zu Problemen und Ausfällen gekommen ist.
Um Dich bestmöglich unterstützen zu können, möchten wir Dein Anliegen gerne an unseren Kundenservice weiterleiten. Bitte sende uns hierzu Deine Kontaktdaten (Adresse, E-Mail, Telefonnummer) an folgende E-Mail Adresse blog@21-grad.de.
Unser Kundenservice wird sich dann so schnell wie möglich mit Dir in Verbindung setzen.

Liebe Grüße
Jacqueline vom 21 grad Team

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.