Bewusst & Sein

Inspirationen für ein nachhaltigeres Leben – wir schauen über den Tellerrand.

Bewusst & Sein

Minimalismus – Wie geht das? (Artikel 2 von 2)

Ist das Müll oder kann das weg? Dachboden, Keller und Abstellkammer verwandeln sich schnell zum privaten Museum der vergangenen Lebensjahre. Wegwerfen? Lieber nicht – man könnte es ja nochmal brauchen. Wir zeigen, wie Ihr es schafft, überflüssigen Besitz auf dem Weg zum Minimalismus auszusortieren, um mehr Raum in Eurem Leben zu schaffen.

Bild von giovanni gargiulo auf Pixabay

Bewusst & Sein

Minimalismus – die Kunst des einfachen Lebens

Unsere Welt wird immer schnelllebiger. Durch das Internet ist alles jederzeit überall verfügbar und auch konsumierbar. Ständig erfahren wir neue Reize. Immer mehr Menschen entscheiden sich jedoch dagegen. Für sie haben Statussymbole und „geiz ist geil“ ausgedient. Frei nach dem Motto „weniger ist mehr“ wählen Minimalisten den Verzicht und den bewussten Konsum und erfreuen sich an einem einfachen Leben, das auch nachhaltiger ist.

Upcycling: Die Zukunft liegt im Kaffeesatz

Bewusst & Sein

Upcycling: Die Zukunft liegt im Kaffeesatz (Artikel 2/2)

Ein duftendes Tässchen Kaffee ist ein Stück Luxus im Alltag. Kaffee schmeckt gut, weckt die Lebensgeister und ist der Inbegriff der kleinen Pause. Unsere Umwelt denkt jedoch ganz anders darüber, denn Kaffee hat keine gute Ökobilanz. Glücklicherweise kann man rund um den Kaffeesatz sehr sinnvoll upcyceln.

Quelle: unsplash.com

Bewusst & Sein

Bio statt Billy: Was können Bio-Möbel? (Artikel 3/3)

Im Supermarkt sind Bioprodukte längst zum Standardsortiment geworden. Auch über Öko-Strom wird in jeder Kneipe diskutiert. Aber Bio-Möbel fristen ein Schattendasein. Dabei ist ein Fünftel der weltweiten Treibhausgasemissionen auf die Vernichtung von Wäldern zurückzuführen – vorrangig für Möbel.