Bild von StockSnap auf Pixabay

5 Lesern gefällt das

Jahreskalender 2023 – Mit guten Tipps ins neue Jahr

 

Das Jahr neigt sich dem Ende zu, doch der Blick auf 2023 ist durch die vielen Krisen oft mit Unsicherheit verbunden. Wir haben uns für den letzten Artikel des Jahres daher etwas Praktisches überlegt: Ein kleiner Kalender mit vielen Tipps, Ideen und guten Vorsätzen für das kommende Jahr. Damit können wir alle ein wenig sparen, nachhaltiger leben und gleichzeitig Neues ausprobieren.

Energiekrise, Inflation und Corona bereiten derzeit große Sorgen. Hinzu kommt die anhaltende Klimakrise. Natürlich reagiert jeder ganz individuell darauf, doch vielen Menschen hilft es, wenn sie aktiv etwas tun können. Das können Spenden sein, aber auch Veränderungen im eigenen Lebensalltag.

Darum haben wir einmal in die vielen Artikel in unserem Blog geschaut. Denn wir schreiben hier ja regelmäßig über Nachhaltigkeit und Energie – und es gibt eine Menge guter Ideen und hilfreicher Informationen. Daraus haben wir euch die effektivsten und sinnvollsten Tipps und Themen herausgesucht. Sie alle sind in unseren “Jahreskalender der guten Vorsätze” geflossen. Für jeden Monat gibt es einen Artikel, also eine Art Fokusthema für den Alltag. Und los gehts:


Januar: Kickstarter ins neue Jahr

Mit guten Vorsätzen und neuen, guten Routinen soll man gar nicht lange fackeln. Darum starten wir im Januar mit Dingen, die du sofort tun kannst, um nachhaltiger zu leben. Also: Reinlesen und zur Tat schreiten!


Februar: Schön warm bleiben

Auch wenn der Frühling schon im Blick ist: Gerade im Februar kann es noch richtig kalt werden. Wie ihr an kalten Tagen warm bleibt, aber gleichzeitig effizient und kostenschonend heizt, haben wir in unserem Artikel zusammengefasst. Damit kommt ihr gut durch die (hoffentlich) letzten Wintertage.


Kind spielt im WasserMärz: Wasser sparen

Im März ist Weltwassertag. Aber nicht nur deswegen lohnt es sich, den eigenen Wasserverbrauch zu reduzieren. Wir haben ein paar kreative Ideen gesammelt, um Wasser zu sparen. Umwelt und Geldbeutel freuen sich.


April: Müllfrei leben

Müll verursacht so viele Umweltprobleme, man weiß gar nicht, wo man da anfangen soll. Am besten ist es daher, möglichst keinen Müll oder wenigstens viel weniger zu produzieren. Und das geht einfacher, als ihr vielleicht denkt. Lest selbst!


Kleine Kinder spielen in einem Bach. Der Bachlauf ist gesäumt von saftig grüner Wiese.Mai: Das Abwasser nicht übersehen

Ins Abwasser schaut man nicht so gerne. Verständlich, aber beschäftigen sollte man sich damit schon. Denn die Abwasseraufbereitung wird immer aufwendiger und damit kosten- und ressourcenintensiver. Was wir alle tun können, um das Abwasser möglichst wenig zu belasten, erklärt unser Artikel.


7 praktische Tipps ermöglichen Sommerfreude pur – für Mensch und UmweltJuni: Nachhaltig in den Sommer starten

Endlich Sommer. Die meisten von uns zieht es nun nach draußen. Das ist gut für Körper und Seele, aber wir sollten Natur und Umwelt dadurch nicht belasten. Erfahrt in unserem Blog, wie ihr den Sommer möglichst nachhaltig genießen könnt.


HeizungswartungJuli: Die Heizung warten

Die wenigsten denken im Sommer an die Heizungswartung, dabei ist das der beste Zeitpunkt. Eine gut eingestellte und gewartete Heizung arbeitet viel effizienter. Das ist umweltschonend und verringert Kosten. Die Ausgaben für die Wartung amortisieren sich ziemlich schnell. Unser Artikel erklärt euch, was ihr im Sommer alles für eure Heizung tun könnt.


August: Den Bäumen helfen

Der Klimawandel bringt lange Dürrezeiten mit sich. Das macht den Bäumen in unseren Städten sehr zu schaffen. Wir brauchen aber jeden Baum, denn sie sind unsere stärksten Verbündeten im Kampf gegen den Klimawandel. Ihr könnt helfen, indem ihr kräftig gießt. Wie man Pflanzen bei Dürre hilft, erklärt euch unser Artikel.


Photo by Kilian Seiler on UnsplashSeptember: Reparieren!

Geräte haben eine immer kürzere Lebensdauer. Immer wieder Neues anzuschaffen kostet aber nicht nur Geld, sondern verbraucht Ressourcen. In vielen Städten gibt es mittlerweile Repair Cafés. Der gute Vorsatz für den September gilt daher: Reparieren statt wegwerfen!


Sparschwein aus GlasOktober: Energie sparen im Bad

Das Badezimmer ist ein kleines Energiekraftwerk. Wärme, Wasser, Wäsche … hier läuft der Stromzähler auf Hochtouren. Zeit, sich das Bad mal etwas genauer anzuschauen. Mit unseren 4 einfachen Tipps könnt ihr den Stromverbrauch im Bad spürbar reduzieren.


4 fröhliche junge Menschen sitzen in einem offenen Raum an einem Tisch und betrachten etwas auf einem Smartphone.November: Richtig lüften

Ob Corona oder einfach nur eine normale Grippe: Frische Luft hilft, die Ansteckungsgefahr im Winter zu senken. Ein gutes Raumklima ist aber auch aus vielen anderen Gründen gesünder. Wie das Lüften nicht zum kostspieligen Energie- und Wärmefresser wird, erklären wir euch in unserem Artikel.


Nachhaltige WeihnachtenDezember: Nachhaltige Weihnacht‘ überall

An Weihnachten möchte man sich ein schönes Fest gönnen. Aber das geht auch mit Blick auf Natur und Umwelt, ohne dass man dabei groß verzichten muss. In unserem Artikel findet ihr 11 Tipps für ein nachhaltiges Weihnachtsfest, vom Baum über die Deko bis hin zum Menu.


Falls Ihr noch weitere Ideen habt, wie man das kommende Jahr nachhaltiger und sparsamer angehen kann, hinterlasst uns gerne einen Kommentar.

Ein kleiner Weihnachtsgruß

Dies ist unser letzter Artikel für dieses Jahr. Wir freuen uns sehr, dass ihr uns die Treue gehalten und uns so viel Interesse entgegengebracht habt. Dafür möchten wir uns sehr herzlich bedanken. Auch für uns steht nun die Weihnachtspause an und wir wünschen euch schöne und unbeschwerte Weihnachtstage. Im nächsten Jahr sind wir wie gewohnt für euch da, mit vielen neuen Informationen und Ideen.

 

5 Lesern gefällt das

Schreibe gerne einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.