Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen ein optimal auf Ihre Interessen zugeschnittenes Besuchserlebnis bieten zu können. Durch den Besuch dieser Website erklären Sie sich mit den Inhalten unserer Cookie Richtlinie einverstanden.Datenschutzerklärung

Ok

Was versteht man unter Abgasverlust bei der Heizung?

Abgasverlust ist der Anteil erzeugter Wärme, der bei einem Heizkessel oder einem Wandheizgerät über das Abgas verloren geht. Er kann nicht für das Heizsystem genutzt werden und wird deshalb als Abgasverlust bezeichnet. Weniger Abgasverlust bedeutet auch einen geringeren Energieverbrauch. Zum Schutz der Umwelt begrenzt die Bundesimmisionsschutzverordnung (BImSchV) die Höhe der von häuslichen Heizungsanlagen verursachten Abgasverluste. Die Messung des Abgasverlustes erfolgt bei der regelmäßigen Kontrollmessung, z. B. durch den zuständigen Schornsteinfegermeister. Der Abgasverlust wird als Prozentwert ermittelt.

Bei modernen, effizienten Brennwertgeräten ist der Abgasverlust so gering, dass er in der Praxis nicht gemessen wird, hier wird zur Überwachung der Verbrennungsgüte der CO-Wert geprüft.

zurück zur Rubrik A-B | zurück zum Heiztechniklexikon