KWK: Wie funktioniert das eigentlich?

KWK ist die Energieumwandlungstechnologie, die in Blockheizkraftwerken (BHKW) zur Erzeugung von Strom und Wärme angewandt wird

Ein spezieller Gas-Verbrennungsmotor treibt einen Generator an, der die Bewegungsenergie des Motors in elektrische Energie umwandelt, also Strom erzeugt. Die dabei entstehende Wärme wird über Wärmetauscher „ausgekoppelt“, das heißt in die Heizungsanlage geführt und im ganzen Haus komfortabel eingesetzt. Sehen Sie selbst, wie Kraft-Wärme-Kopplung funktioniert:

Vaillant KWK-Syteme bringen die Energiewende ins eigene Haus

Zu einem KWK-System gehören neben dem BHKW ein Gas-Brennwertgerät zur Abdeckung der Wärme-Spitzenlast, ein Puffer- oder Multi-Funktionsspeicher, ein Systemregler und natürlich eine Abgasführung. Es versorgt Sie komplett mit Wohnwärme und Warmwasser und größtenteils auch mit Strom. Und das wird umfangreich gefördert:

  • mikro-BHKW ecoPOWER 1.0 – Das Familienkraftwerk fürs Ein- und Zweifamilienhaus wird vom BAFA mit 1.425 EUR und von der KfW mit 1.500 EUR gefördert.
  • mini-BHKW ecoPOWER 3.0 und 4.7 – Die Privatkraftwerke für Mehrfamilienhäuser, Gastronomie- und Gewerbebetriebe erhalten 1.995 EUR bzw. 2.356 EUR BAFA-Förderung und liefern bis zu 60 % mehr Strom als einstufige BHKW dank patentierter Leistungsmodulation.
  • mini-BHKW ecoPOWER 20.0 – Das Kompaktkraftwerk für Wohnanlagen, Schulen und Sportstätten eignet sich wie alle unsere Kraftwerke ideal für Neubau und Modernisierung.
  • Sie erhalten den staatlichen KWK-Bonus von 5,41 Cent für jede Kilowattstunde selbst erzeugten Strom sowie den jeweils aktuellen Marktpreis und die vermiedenen Netznutzungsentgelte für ins Netz eingespeisten Strom.

Ihr Weg zum eigenen Kraftwerk

Sie möchten im Detail erfahren, wie das passende KWK-System zu Ihnen ins Haus kommt und welche Vorteile es mit sich bringt? Kontaktieren Sie Ihren Vaillant Fachpartner, um sich vor Ort zur Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) beraten zu lassen.