Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen ein optimal auf Ihre Interessen zugeschnittenes Besuchserlebnis bieten zu können. Durch Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit Verwendung unserer Cookies einverstanden. Detailliertere Informationen zur Verwendung der Cookies und wie Sie Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ok

Wie kann ich Heizkosten sparen?

Lassen Sie Ihre Heizung regelmäßig warten – es rentiert sich schnell

In Deutschland sind Millionen Heizsysteme in Betrieb, die Gas oder Öl nur unzureichend in die gewünschte Wärme umsetzen. Ein Grund dafür ist die fehlende Wartung und Abstimmung der Geräte. Aufgrund der hohen Brennstoffkosten rentiert sich eine professionelle Wartung und Einstellung jedoch schnell – zumal ein modernes Heizgerät nur wenig Wartung benötigt: Seine jährlichen Betriebsstunden entsprechen einer Pkw-Laufleistung von ca. 100.000 Kilometern. Es ist also kein Wunder, wenn das Heizgerät nach einer derartigen Laufleistung mehr verbraucht: So verursacht zum Beispiel jeder Millimeter Rußbelag oder Schmutz auf den Wärmetauscherflächen 5 Prozent mehr Brennstoffverbrauch. Alleine durch die Reinigung der Heizflächen im Brennraum rentiert sich die professionelle Wartung damit praktisch sofort.

Diese Tipps helfen sofort – völlig kostenfrei

  • Reinigen Sie die Rippen Ihrer Heizkörper: Staub sorgt für eine geringere Wärmeübertragung und damit längere Aufheizzeiten
  • Räumen Sie Ihren Heizkörper zum Winter wieder frei, falls Sie ihn im Sommer mit Möbeln o. ä. zugestellt haben: So gewährleisten Sie eine optimale Wärmeverteilung
  • Prüfen Sie an der zentralen Regelung die Zeiten für die Nachtabsenkung bzw. -abschaltung und stellen Sie diese ggf. neu ein
  • Prüfen Sie die Höhe des Wasserdrucks in der Anlage und füllen Sie ggf. Wasser bis zum empfohlenen Wasserdruck nach
  • Prüfen Sie, ob alle Heizkörper dicht sind und entlüften Sie mit einem Spezialschlüssel. Wie Sie bei Heizungsentlüftung alles richtig machen (https://21-grad.vaillant.de/rat-und-tat/heizkoerper-entlueften/), erklären wir in unserem Blog 21 grad
  • Begutachten Sie, ob die Thermostatventile noch leichtgängig sind oder ob diese ggf. neu eingestellt oder getauscht werden müssen

Lassen einen hydraulischen Abgleich durchführen

Nachdem Ihr Fachpartner einen hydraulischen Abgleich durchgeführt hat, erhält jeder Heizkörper die Energie, die auch wirklich benötigt. Und Sie? Sparen Strom- und Heizkosten ein! Wie ein hydraulischer Abgleich funktioniert, was er kostet und bewirkt, erfahren Sie in unserem Blog 21 grad.

Weitere geldwerte Tipps und Tricks um Energie zu sparen finden Sie unter Energiespartipps!