Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen ein optimal auf Ihre Interessen zugeschnittenes Besuchserlebnis bieten zu können. Diese Cookies ermöglichen es Computer zu identifizieren, nicht aber den Bezug zu einer Person herzustellen. Wenn Sie unsere Website in vollem Funktionsumfang nutzen möchten, akzeptieren Sie bitte die Cookies.Datenschutzerklärung

Akzeptieren

Tipps für Bauherren

Wer baut, muss an Vieles denken und hat viele Fragen: zum Beispiel nach seinem Wärmedarf oder dem Sinn und Zweck einer zentralen Wohnraumlüftung. Entdecken Sie nachfolgend nützliche Tipps!

Tipp 1: Die richtige Leistung der Heizung

Ihr neues Haus soll Ihnen höchsten Wohnkomfort bieten. Umso wichtiger ist es, Ihre neue Heizung als Lieferant von Wohnwärme und ggf. Warmwasser optimal zu dimensionieren. Wie hoch ihre Leistung sein muss, hängt davon ab, mit wie vielen Personen Sie auf wie vielen Quadratmetern wohnen werden. Möchten Sie zwischendurch auch mal ein ausgiebiges Wellness-Bad genießen, planen Sie am besten etwas über den Mindestbedarf hinaus, den Sie wie folgt grob kalkulieren:

Faustformel zur groben Wärmebedarfsberechnung
kW Heizleistung (Anzahl m² x 30 W/m² : 1.000)
+
kW Warmwasserleistung (ca. 30 % des obigen Wertes)
= kW Nennwärmeleistung

Für eine exakte Wärmebedarfsrechnung, die Ihre Bauweise, Ihre Wohnfläche, Ihre Fassadendämmung und weitere Faktoren berücksichtigt, sprechen Sie bitte Ihren Vaillant Fachpartner vor Ort, Ihren Architekten oder Planer an.

Tipp 2: Gesünder wohnen und sparsamer Heizen mit einer zentralen Wohnraumlüftung von Vaillant

Ein gut gedämmtes Energiesparhaus verhindert, dass unnötig Energie nach außen entweicht. Umgekehrt gelangt aber auch nur wenig frische Luft von außen herein. Wenn Sie im ganzen Haus kontrolliert wohltemperierte Frischluft zuführen möchten, ist eine zentrales Lüftungssystem die Lösung: Vaillant recoVAIR sorgt nicht nur für eine intelligente Wohnungraumlüftung, sondern filtert auch Staub und Pollen aus der Luft, leitet CO₂ und Feuchtigkeit nach draußen und überträgt die Wärme der Abluft auf die Frischluft. So genießen Sie im ganzen Energiesparhaus ein gesundes Raumklima, schonen die Bausubstanz und reduzieren die Heizlast um weitere 20 Prozent.

Tipp 3: Der Vaillant 10-Punkte-Check für Bauherren

Haken Sie das Thema Heizung ab – Schritt für Schritt:

  • Bestimmen Sie nach Rücksprache mit Ihrem Energieversorger oder Architekten den/die Energieträger: Erdwärme, Biomasse, Gas oder Zeolith – kombiniert mit Solarenergie?
  • Bestimmen Sie Art und Standort Ihres Heizsystems
  • Falls Sie sich für Verbrennungstechnik entscheiden, sprechen Sie mit Ihrem Installateur und dem Schornsteinfeger, um die Position der Abgasleitung zu bestimmen
  • Überprüfen Sie mit Ihrem Installateur ggf., wie und wo Sie Leitungen für eine Solaranlage integrieren können
  • Entscheiden Sie mit Ihrem Heizungsfachmann, welche Wärmeverteilung eingesetzt werden soll: Heizkörper und/oder Fußbodenheizung?
  • Legen Sie die Warmwasserversorgung fest: zentral und/oder dezentral?
  • Denken Sie auch an Klimageräte oder ein Wohnungslüftungssystem
  • Informieren Sie sich über Finanzierungen und Fördermittel und stellen Sie frühzeitig Ihre Anträge – oder lassen Sie Ihren Heizungsfachmann das Vaillant Förder-Wunder aktivieren
  • Vereinbaren Sie den Installationstermin Ihrer Heizung erst nach Genehmigung der Fördermittel
  • Nur bei Verbrennungstechnik: Lassen Sie die Heizungsanlage von Ihrem Schornsteinfeger abnehmen

Laden Sie sich den 10-Punkte-Check (193 kB) gleich herunter, um Ihr Traumhaus Schritt für Schritt zu realisieren.