Lambdasonde

Eine Lambdasonde ist ein Fühler (Sensor), der den Sauerstoffgehalt im Brennraum eines Heizgerätes oder in dessen Abgaskanal misst. Beim Einsatz in der Brennwerttechnologie dient die Lambdasonde neben anderen Sensoren dazu, die Drehzahl des Gebläses für die Verbrennungsluftzufuhr zu regeln. Dies verhindert einen Überschuss an Zuluft und stellt so eine energieeffiziente und saubere Verbrennung sicher.

zurück zur Rubrik G-L | zurück zum Heiztechniklexikon