Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen ein optimal auf Ihre Interessen zugeschnittenes Besuchserlebnis bieten zu können. Durch Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit Verwendung unserer Cookies einverstanden. Detailliertere Informationen zur Verwendung der Cookies und wie Sie Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ok

KfW-Programme mit Investitionszuschüssen

Zuschüsse für Sanierungsprojekte

Förderprogramm 430: In der Programmgruppe „Energieeffizient Bauen und Sanieren“ hat die KfW-Bank einen Fördertopf von über 15 Mrd. Euro zur Verfügung gestellt, in dem noch immer viel Geld drin ist. Privatleute können daraus unter anderem im Rahmen des Programms 430 schöpfen. Gefördert werden sowohl Maßnahmenpakete, die eine Bestandsimmobilie auf einen höheren KfW-Effizienzhaus-Standard heben, als auch Einzelmaßnahmen, wie eine die Heizungsmodernisierung.

Sanierungsmaßnahmen, mit denen beispielsweise das KfW-Effizienzhaus 55 erreicht wird, bezuschusst die KfW-Bank mit 30 Prozent der förderfähigen Kosten bzw. maximal 30.000 Euro für jede Wohneinheit.

Der Austausch einer ineffizienten Heizung wird mit einem Zuschuss in Höhe von 15 Prozent der förderfähigen Kosten bzw. maximal 7.500 Euro für jede Wohneinheit gefördert.

Ein Tipp für Sie: Je nach Bausubstanz lässt sich schon allein durch eine besonders effiziente Heiztechnik der Standard KfW-Effizienzhaus 55 erreichen. In diesem Fall werden also 30 Prozent statt 15 Prozent der förderfähigen Kosten von der KfW-Bank übernommen. Der höhere Investitionszuschuss macht so ohne große finanzielle Mehrbelastung eine noch sparsamere Heizungsanlage erschwinglich. Zum Beispiel: Eine alte Heizungsanlage durch das effiziente Gas-Brennwertgerät ecoTEC plus zu ersetzen, spart bereits etwa 15 Prozent Energiekosten und CO2-Emmissionen. Ergänzt um solare Heizungsunterstützung sind es bereits 30 Prozent. Die Luft/Wasser-Wärmepumpe aroTHERM ist noch effizienter. Sie entlastet den Geldbeutel um etwa 45 Prozent bei den Energiekosten und die Umwelt um 50 Prozent bei den CO2-Emissionen. So könnte allein der Heizungstausch ein Eigenheim zum KfW-Effizienzhaus 55 machen – und damit eine deutlich höhere Förderung ermöglichen.

Das KfW-Programm 430 kann mit weiteren Förderungen kombiniert werden:

  • Zuschuss 431: Energieeffizient Bauen und Sanieren – Zuschuss Baubegleitung
  • Zuschuss 455-B: Altersgerecht Umbauen – Investitionszuschuss – Barrierereduzierung
  • Zuschuss 455-E: Altersgerecht Umbauen – Investitionszuschuss – Einbruchschutz
  • Kredit 167: Energieeffizient Sanieren – Ergänzungskredit

Förderprogramm 431: „Energieeffizient Bauen und Sanieren – Zuschuss Baubegleitung“ heißt der neue Name eines bewährten KfW-Programms. Denn ob Sanierung oder Neubau: Um energieeffizient und nachhaltig zu bauen, sind Experten erforderlich, die Sie über alle Phasen Ihres Projektes hinweg begleiten. Die Kosten dafür übernimmt die KfW bis 50 Prozent und mit einem maximalen Zuschuss von 4.000 Euro pro Vorhaben.

Dieser Zuschuss kann nur in Kombination mit folgenden KfW-Programmen genutzt werden:

  • Kredit 151/152: Energieeffizient Sanieren
  • Kredit 153: Energieeffizient Bauen
  • Zuschuss 430: Energieeffizient Sanieren