Bohrbetrieb

Die Gewinnung von Erdwärme aus der Tiefe für den Betrieb von erdgekoppelten Wärmepumpen erfolgt über Erdwärmesonden, Erdwärmekollektoren oder Grundwasserbrunnen. Für den Einbau einer Erdwärmesonde wird eine säulenförmige, senkrechte Tiefbohrung hergestellt; ebenso sind für die Herstellung eines Grundwasserbrunnens Erdbohrungen erforderlich. Hierfür werden spezielle Bohrgeräte benötigt. Diese Arbeiten werden von Tiefbohrunternehmen ausgeführt, die über mobile Tiefbohrmaschinen verfügen und die erforderliche Fachkenntnis zur Herstellung von Erdbohrungen besitzen. Bohrbetriebe übernehmen im Regelfall auch die Einholung erforderlicher Genehmigungen bei der zuständigen Wasserbehörde.

Für erdgekoppelte Wärmepumpenanlagen werden Erdwärmesonden dann eingesetzt, wenn die Grundstücksfläche für den Bau eines Erdwärmekollektors in der Größe nicht ausreicht oder baurechtliche Gründe gegen die Ausführung sprechen.

zurück zur Rubrik A-B | zurück zum Heiztechniklexikon