Suchen
Häufige Fragen HelpCenter
Heizung kaufen

Erdwärmepumpen: Wärme aus dem Boden

  • Konstant hohe Temperaturen im Erdreich
  • Keine Außeneinheit erforderlich
  • Sehr hohe Betriebssicherheit

Erdwärmepumpen – auch bekannt als Sole/Wasser-Wärmepumpen – nutzen die im Erdreich gespeicherte Wärme als Energiequelle. Die Sonne wie auch die Wärme aus dem Erdkern sorgen dafür, dass der Boden kontinuierlich aufgeheizt wird. Dieser wiederum speichert die Wärme besonders effizient.

Auf dieser Ratgeberseite finden Sie Informationen zu folgenden Themen:

Alle Vorteile auf einen Blick

Effizienz

Die Temperaturen im Erdreich sind das ganze Jahr über relativ konstant, sodass Erdwärmepumpen eine verlässlich hohe Energieeffizienz mit sich bringen.

Innenaufstellung

Erdwärmepumpen werden innen aufgestellt, sodass der Garten in der Regel frei genutzt werden kann. Da es keine Außeneinheit mit Ventilator gibt, arbeiten sie zudem sehr leise.

Langlebigkeit

Erdwärmepumpen überzeugen mit ihrer besonders hohen Betriebssicherheit genauso wie mit ihrer hohen Lebensdauer.

Kühlung

Wird das System entsprechend ausgelegt, profitieren Sie im Sommer von einer stromsparenden Kühlung. Der Kältekreislauf der Wärmepumpe wird ausgeschaltet.

Effiziente Funktionsweise von Erdwärmepumpen

Ab einer Tiefe von rund 1 m liegen die Temperaturen im Erdreich konstant zwischen 7 und 12 °C. Eine Erdwärmepumpe nutzt diese Wärme zur effizienten Beheizung und Warmwasserversorgung – die Wärmegewinnung erfolgt über Erdsonden, Erdkollektoren oder Erdwärmekörbe.

Der Prozess ist wie folgt: In einem an die Wärmepumpe angeschlossenen Rohrleitungssystem zirkuliert eine frostsichere Soleflüssigkeit, die Wärme aus dem Erdreich aufnimmt. Auf dem Weg durch die Wärmepumpe überträgt die Sole die Wärmeenergie auf ein Kältemittel, das bei Minusgraden verdampft und dann durch Kompression verdichtet wird, wodurch die Temperatur steigt. Diese entstandene Energie überträgt die Wärmepumpe an das Heizsystem. Danach kühlt das Kältemittel wieder ab, wird flüssig und kann über den Wärmetauscher neue Wärme aus dem Erdreich aufnehmen.

Übrigens: Um die Soleflüssigkeit frostsicher zu machen, wurden in der Vergangenheit Salze beigemischt – daher auch der Begriff „Sole“. Heute werden überwiegend Alkohole der Glykol-Familie verwendet.

Arten der Erdwärmegewinnung und Aufstellmöglichkeiten

Erdwärmepumpen werden komplett im Haus aufgestellt. Um die Wärmeenergien aus dem Boden zu nutzen, gibt es wiederum verschiedene Optionen. Welche sich für Ihr Zuhause eignet, hängt von dem Grundstück und der Geologie des Bodens ab.

Erdsonde

Erdkollektoren

Erdwärmekörbe

Erdsonde

Erdsonde

Eine Erdsondenbohrung ist vor allem bei kleineren Grundstücken sinnvoll, denn die Sonde wird besonders platzsparend in 40 bis über 100 m Tiefe eingebracht. Hierfür ist eine Genehmigung der Wasserbehörde notwendig. Vorteile der Wärmegewinnung über eine Erdsonde sind die besonders hohe Energieeffizienz.

Erdkollektoren

Erdkollektoren

Erdkollektoren werden im Gegensatz zu Erdsonden horizontal im Erdreich verlegt und benötigen mehr Fläche – diese ist etwa doppelt so groß wie die Wohnfläche Ihres Hauses. Die Fläche sollte nicht bebaut oder bepflanzt sein, da die Sonne den Boden sonst nicht oder nur unzureichend erwärmt. Die Kollektoren werden dann unter der Frostgrenze, also rund 1,5 m tief, im Erdreich verlegt. Der Vorteil von Kollektoren ist, dass keinerlei Genehmigungen nötig sind.

Erdwärmekörbe

Erdwärmekörbe

Erdwärmekörbe eignen sich vor allem für kleinere oder teilbebaute Grundstücke, da sie weniger Platz als Erdkollektoren benötigen. Aber auch hier muss die darüberliegende Fläche weitestgehend frei bleiben, damit der Boden die Sonnenwärme aufnehmen kann. Die vorgefertigten Erdwärmekörbe mit etwa 2 m Durchmesser werden in Gruben mit bis zu 4 m Tiefe eingelassen – auch eine Hanglage ist möglich. Für diese Art von Wärmegewinnung brauchen Sie ebenfalls keine Genehmigung.

Sie interessieren sich für Erdwärmepumpen?

Konfigurieren Sie Ihr neues Erdwärmepumpensystem und erhalten Sie einen Systemvorschlag mit Preisindikation.

Kundenreferenzen: Erdwärmepumpe aus guten Gründen

Unsere Erdwärmepumpen ermöglichen eine besonders effiziente Beheizung von Häusern. Wie das aussehen kann, sehen Sie am folgenden Beispielprojekt.

Nachhaltigkeit mit System

In ihrem großzügigen Neubau hatte Familie Anders genauso hohe Ansprüche an einen individuellen Wohnkomfort wie auch an Nachhaltigkeit. Das neue Zuhause auf dem relativ schmalen Grundstück in Stadtlage sollte ökonomisch und ökologisch zugleich mit Wohnwärme und Warmwasser versorgt werden – kurz gesagt: zeitgemäß. Auch eine smarte Heizungssteuerung und ein Energiemanagement waren Teil des Plans. Mit ihrer Erdwärmepumpe von Vaillant hat die Familie die ideale Lösung gefunden.

 

Zum Projekt

Erdwärmepumpen von Vaillant

Mit einer Erdwärmepumpe von Vaillant entscheiden Sie sich für eine hocheffiziente Premium-Lösung. Zusätzlich zu unseren Wärmepumpen für Einfamilienhäuser bieten wir auch Wärmepumpen mit extrahoher Leistung für Mehrfamilienhäuser.

flexoTHERM exclusive

Perfekt für den individuellen Bedarf

  • Warmwasserspeicher für jeden Bedarf
  • Smarte Systemsteuerung

Mehr

flexoCOMPACT exclusive

Beste Qualität auf kleinstem Raum

  • Ideal für kleine Aufstellräume
  • Smarte Systemsteuerung

Mehr

geoTHERM perform

Effizienzte Leistungsstärke für große Gebäude

  • Zuverlässig, langlebiger Betrieb
  • Ideal für den Austausch älterer Erdwärmepumpen

Mehr

Sie interessieren sich für eine unserer Erdwärmepumpen?

Konfigurieren Sie Ihr neues Erdwärmepumpensystem und erhalten Sie einen Systemvorschlag mit Preisindikation.

Auch diese Themen könnten Sie interessieren:

Luftwärmepumpen

Ist eine Luftwärmepumpe die passende Lösung für Ihr Zuhause? Lesen Sie alle Details zur Wärmegewinnung aus der Luft in unserem Ratgeber nach.

Wasserwärmepumpen

Ob eine Wasserwärmepumpe für Ihr Zuhause infrage kommt, können Sie in unserem Ratgeber nachlesen. Dort haben wir für Sie alle Infos übersichtlich zusammengestellt.

Systemergänzung Photovoltaik

Ein besonders effizientes System erhalten Sie durch die Kombination einer Wärmepumpe mit einer PV-Anlage. In unserem Ratgeber erfahren Sie mehr zum Thema.