Hocheffizienzpumpe

Eine Hocheffizienzpumpe ist eine besonders Strom sparende Pumpe, die in einer Heizungs- oder Solaranlage als Umwälzpumpe oder in einem Warmwasserleitungsnetz als Zirkulationspumpe eingesetzt werden kann. Während einstufige Heizungspumpen jährlich 575 kWh Strom verbrauchen, begnügen sich moderne Hocheffizienzpumpen mit sparsamen 138 kWh im Jahr. Eine Hocheffizienzpumpe reduziert den Stromverbrauch somit um bis zu 76 Prozent.

Förderung der Hocheffizienzpumpe durch das BAFA*

Tatsächlich aber verrichten noch Millionen ungeregelter Pumpen im Dunkel der Heizungskeller ihren Dienst – obwohl ihr Austausch nur mit kleinem finanziellem Aufwand verbunden ist und vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) gefördert wird. Die eingesparten CO₂-Emissionen von rund 430 kg pro Jahr und integrierter Pumpe entsprechen in etwa der Menge, die ein Geländewagen auf über 2.000 Kilometern Fahrtstrecke ausstößt. Daher rät zum Beispiel auch die Stiftung Warentest aus Kosten- und Klimaschutzgründen zum Austausch einer ungeregelten Heizungspumpe gegen eine Hocheffizienzpumpe – selbst wenn die alte noch funktioniert.

Moderne Hocheffizienzpumpen erfüllen bereits heute die Vorgaben der Ökodesign-Richtlinie an die Energieeffizienz von Umwälzpumpen in Nassläuferbauweise. Sie passen sich dem tatsächlichen Bedarf an, sind elektronisch geregelt und verfügen über einen optimierten Motor.

*Gilt nicht für den Austausch herkömmlicher Pumpen gegen Hocheffizienzpumpen.

zurück zur Rubrik G-L | zurück zum Heiztechniklexikon