Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen ein optimal auf Ihre Interessen zugeschnittenes Besuchserlebnis bieten zu können. Durch Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit Verwendung unserer Cookies einverstanden. Detailliertere Informationen zur Verwendung der Cookies und wie Sie Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ok

Was ist eine Wärmequelle?

Der Begriff Wärmequelle bezeichnet, woraus eine Wärmepumpenanlage Energie bezieht. Aus der Wärmequelle werden rund 75 Prozent der für das Heizsystem und die Warmwasserbereitung nutzbaren Energie gewonnen. Vaillant Wärmepumpen nutzen als Wärmequellen Erdreich, Außenluft oder Grundwasser. Die ergiebigsten Wärmequellen sind Grundwasser und Erdreich, da in den tieferen Bodenschichten über das ganze Jahr relativ konstante Temperaturen herrschen.

Die Nutzung der Wärme aus dem Grundwasser erfolgt über einen Förderbrunnen, aus dem das Grundwasser einer Wasser/Wasser-Wärmepumpe zugeführt wird. Wärme aus dem Erdreich wird über Erdwärmekollektoren oder Erdwärmesonden gewonnen; hierfür werden Sole/Wasser-Wärmepumpen eingesetzt. Von der Temperatur bzw. dem Energieinhalt der Wärmequelle ist die maximale Heizwasser-Vorlauftemperatur abhängig, die von der Wärmepumpe ohne zusätzliche Energie erzeugt werden kann.

zurück zur Rubrik T-Z | zurück zum Heiztechniklexikon