Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen ein optimal auf Ihre Interessen zugeschnittenes Besuchserlebnis bieten zu können. Durch Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit Verwendung unserer Cookies einverstanden. Detailliertere Informationen zur Verwendung der Cookies und wie Sie Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ok

Was ist Erdwärme?

Die geothermische Energie (Erdwärme) der oberen Bodenschichten bis etwa 100 m Tiefe ist in Oberflächennähe gespeicherte Sonnenenergie, in tieferen Schichten Wärmeenergie aus dem Erdinneren. Bis zu einer Tiefe von etwa 10 m unter Geländeoberkante ist die herrschende Temperatur vom Verlauf der Jahreszeiten geprägt. Ab ca. 15 m ist die Erdtemperatur über das Jahr hinweg nahezu konstant. Zur Energiegewinnung für Heizung und Warmwasserbereitung wird die Geothermie für den Betrieb der Sole/Wasser-Wärmepumpe flexoTHERM und flexoCOMPACT genutzt. Diese umweltschonende Heiztechnik ist auch im Einfamilienhaus einsetzbar. Erdwärme von Vaillant.

Literatur: „Oberflächennahe Geothermie“, Hrsg. Bayer. Staatsministerien für Landesentwicklung u. Umweltfragen bzw. für Wirtschaft, Verkehr u. Technologie

zurück zur Rubrik C-F | zurück zum Heiztechniklexikon